Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        










OStD Wolfgang Hansjakob

Fünfeinhalb Jahre hat Oberstudiendirektor Wolfgang Hansjakob das Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium geleitet, zum 1. August 2007 wechselt er als Schulleiter an das Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium in München, wo er unmittelbar vor seiner Moosburger Zeit bereits stellvertretender Schulleiter war. Im Februar 2002 trat Wolfgang Hansjakob an die Stelle von OStD Dietze, der nach 15 Jahren Schulleitertätigkeit in den Ruhestand gegangen war. Mit ihm kam ein in der Direktoratstätigkeit erfahrener Pädagoge mit der Lehrbefähigung „Musik“ an das Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium, das es nun als neuer Schulleiter weiterzuentwickeln galt. Herr Hansjakob kam damit in eine Zeitphase mit großen gymnasialen Umwälzungen und Veränderungen, die bewältigt werden mussten.

So war für die vergangenen Jahre besonders die Einführung des G8, des achtjährigen Gymnasiums, prägend. Hier galt es vor allem die organisatorischen Aufgaben zu bewältigen, die sehr kurzfristig auf die Gymnasien zukamen, da ja nun das G8 parallel neben dem auslaufenden neunjährigen Gymnasium zu führen war. Mit viel kreativem Engagement seitens des Schulleiters und intensiver Zusammenarbeit mit dem Kollegium konnte das G8 am Moosburger Gymnasium ohne größere Probleme starten. Trotz des sehr viel stärkeren Einbindens der Schülerinnen und Schüler in den Nachmittagsunterricht legte Herr Hansjakob großen Wert auf ein ausgewogenes Wahlunterrichtsangebot und es gelang ihm immer wieder, seine Schülerinnen und Schüler auch für die Teilnahme am Wahlunterricht zu begeistern. Für Herrn Hansjakob war es wichtig, ein positives Arbeitsklima innerhalb der Schulfamilie zu schaffen, Motivation und Leistung gehörten für ihn unmittelbar zusammen und so zeigte er sich zu Recht sehr stolz über ein Ergebnis der externen Evaluation, die in diesem Schuljahr in unserer Schule durchgeführt wurde, nämlich eine übereinstimmende Zufriedenheit von Eltern, Schülern und Lehrkräften mit ihrer Schule.

Bedingt durch die Einführung des G8 und die wachsende Schülerzahl in den letzten Jahren mussten auch große bauliche Maßnahmen am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium bewältigt werden. So wurde in Zusammenarbeit von Schule und Landkreis das große Projekt Erweiterungsbau in Angriff genommen. In vielen Sitzungen mit dem Sachaufwandsträger und den zuständigen Architekten hat Herr Hansjakob dazu beigetragen, dass wir im Schuljahr 2007/08 diesen Erweiterungsbau beziehen können und dass damit auch die Raumnot am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium ein Ende hat. Nur das leidige Problem der Parkplätze konnte auch trotz großen Einsatzes seitens des Schulleiters noch nicht gelöst werden. Natürlich hoffen wir, dass wir Herrn Hansjakob bei der Einweihung des Neubaues im Herbst als Gast bei uns begrüßen dürfen.

Trotz dieser intensiven Anforderungen gelang es dem Musiker Hansjakob immer wieder, bedeutende und äußerst anspruchsvolle musikalische Akzente innerhalb des Schulalltags zu setzen. So kam es im Schuljahr 2002/03 zur Aufführung von Joseph Haydns „Die Schöpfung“, wo unter der Leitung von OStD Hansjakob gemeinsam mit dem Chor und Instrumentalisten des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums München, dem Chor des Chor-und Konzertvereins Meran, dem Landesschülerorchester Südtirol und Sängerinnen und Sänger sowie Instrumentalisten des Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasiums eines der bekanntesten Oratorien zum Klingen gebracht wurde. Die Aufführung von Orffs „Carmina Burana“ und Mozarts „Requiem“ waren weitere Großprojekte und ebensolche triumphalen Erlebnisse in den letzten Jahren. Seine große Liebe zur Musik zeigte der Musiker Hansjakob auch im Zitat seiner Amtseinführung:

„Wer Musik nicht liebt, verdient nicht,
ein Mensch genannt zu werden;
wer sie nur liebt, ist ein halber Mensch;
wer sie aber treibt, ist ein ganzer Mensch.“
J.W.v.Goethe

Mit Oberstudiendirektor Wolfgang Hansjakob verliert das Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium einen Schulleiter, der bei Eltern, Lehrern und Schülern gleichermaßen beliebt und anerkannt war, einen Schulleiter, der die Schule mit großer Kompetenz und mit viel Feingefühl geleitet, deutlich geprägt und weitergeführt hat. Ein besonderer Dank an dieser Stelle für die äußerst kollegiale und angenehme Zusammenarbeit innerhalb des Direktorats.

Natürlich freuen wir uns mit Herrn Hansjakob, dass er nun seinen täglichen Weg zur Arbeit deutlich verkürzen und damit mehr Zeit für Familie und Freizeit aufbringen kann. Für die kommenden Jahre wünschen wir ihm weiterhin die Kraft, seine Begeisterung für Schule und  Musik auszuleben, und bedanken uns ganz herzlich für alles, was Herr Hansjakob  in Moosburg bewirkt und geleistet hat, natürlich mit der herzlichen Bitte, uns weiterhin verbunden zu bleiben. Wir hoffen, dass wir ihn bei den verschiedenen schulischen Veranstaltungen immer wieder bei uns begrüßen dürfen.

Karolina Hellgartner

Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test