Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        











08.02.2012
  Von: Moosburger Zeitung

Gymnasiasten werden bayerischer Vizemeister

 

Moosburger Judokas erfolgreich

Moosburg. Das Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium ist bayerischer Judovizemeister. Die Moosburger reisten als oberbayerischer Meister der Jugend III nach Aschaffenburg und waren zudem mit einer zweiten Mannschaft bei der Jugend II vertreten. Die Teams waren von Sportlehrer Rainer Zistl, deutscher Vizemeister, natürlich bestens vorbereitet.
Jugend III: Nach langer Abstinenz hatte das KRvF-Gymnasium wieder an Bezirks- und sogar an Landesentscheiden der Schulen teilgenommen. Knapp scheiterte nun die Mannschaft an der Qualifikation zum Bundesfinale in Schonach. Mit einem Sieg im Finale hätten sich die Jungs für die deutsche Meisterschaft qualifiziert.

In der Vorrunde traf das KRvF zum Auftakt auf die Städtische Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg. Bis 43 Kilogramm geriet Martin Großkopf mit einer Waza-ari-Wertung ins Hintertreffen, holte noch auf, konnte aber den Kampf nicht mehr gewinnen. Bis 46 Kilogramm gelang Georg Hobmaier ein Unentschieden. Luis Köhler (bis 50 Kilogramm) sorgte mit seinem Waza-ari-Sieg für das 1:1. Bis 55 Kilogramm gewann Maxi Blumoser Ippon mit Kontertechnik Tane-otoshi und damit führte das KRvF mit 2:1. Doch im Schwergewicht musste Hendrik Zimmermann gegen einen 20 Kilogramm schwereren Kämpfer antreten und verlor knapp. So trennte man sich 2:2 bei besserer Unterbewertung für die Moosburger.

Der nächste Gegner war das Hermann-Staudinger-Gymnasium Elsenfeld. Es begann wie gegen den ersten Gegner. Martin Großkopf verlor und Georg Hobmaier kämpfte unentschieden. Erneut sorgte Luis Köhler für das 1:1 und Blumoser brachte die Moosburger mit 2:1 in Front. Da auch Hendrik Zimmermann gewann, stand der 3:1-Erfolg der Moosburger fest. Da Nürnberg gegen Elsenfeld aber 4:1 gewann, wurde das KRvF Zweiter im Pool A und musste im Halbfinale gegen den Gewinner Pool B kämpfen.

Im Halbfinale hieß der Gegner Johann-Turmair-Realschule Abensberg. Eigentlich sollte man meinen, dass aus der Judohochburg Abensberg der Topfavorit kommt. Doch weit gefehlt, das KRvF gewann mit 5:0. Großkopf und Hobmaier sorgten für eine schnelle 2:0-Führung. Für Luis Köhler durfte nun Simon Dippold ran, der seine Sache gut machte und mit zweimal Waza-ari gewann. Blumoser und Zimmermann ließen sich da nicht lumpen und machten den Finaleinzug perfekt.

Im Kampf um den Titel galt es erneut gegen die Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg anzutreten. Wieder musste sich Martin Großkopf beugen. Eine Vorentscheidung fiel dann, als Georg Hobmaier kein Unentschieden wie beim ersten Aufeinandertreffen gelang. Doch dann gewann Simon Dippold mit Ippon durch Kontertechnik und auch Blumoser war erfolgreich. So stand es 2:2 und der letzte Kampf musste entscheiden. Erneut gaben die 20 Kilogramm des Mittelfranken den Ausschlag, Hendrik Zimmermann musste sich wieder knapp geschlagen geben. Doch auch der Vize-Titel konnte zurecht gefeiert werden.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test