Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









10.12.2009
  Von: Robert Stangl (Moosburger Zeitung)

Entführt in die Welt von Bastian Balthasar Bux

 

Mit Passage aus „Die unendliche Geschichte“ gewinnt Kira Poppendieck Vorlesewettbewerb

Organisator Stephan Hager mit den Teinehmern (v.l.) Tobias Eder, Martina Huber, Kira Poppendieck, Tobias Lorentschk und Ramona Kick (Fotos: sr)

Kira Poppendieck las souverän aus „Die unendliche Geschichte“

Moosburg.„Die unendliche Geschichte“ – 30 Jahre ist es her, dass das Märchen von Michael Ende veröffentlicht wurde. Doch noch heute erfreut das Buch Kinder wie Erwachsene, und auch die Verfilmung in den 1980er Jahren war ein voller Erfolg. Am Dienstag verhalf Hauptfigur Bastian Balthasar Bux der Sechstklässlerin Kira Poppendieck zum Gewinn des Vorlesewettbewerbs am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium.

Zwei Texte mussten die fünf Klassensieger vor einer siebenköpfigen Jury vortragen. Zunächst eine Passage aus einem selbst ausgesuchten Buch, anschließend aus „Die unendliche Geschichte“, was sie jedoch vorher nicht wussten.

Kira Poppendieck aus der Klasse 6b zeigte schon in der ersten Runde ihr Können. Sie hatte sich für Cornelia Funkes „Herr der Diebe“ entschieden. Pointiert trug sie die von ihr gewählte Textpassage vor, las flüssig, leistete sich kaum einen Versprecher. Ihre Konkurrenten ließ sie jedoch erst beim Vorlesen des Fremdtextes klar hinter sich. Gekonnt entführte sie ihre Zuhörer in die Geschichte, hob die Stimme, wenn der strenge Ladenbesitzer Karl Konrad Koreander sprach, senkte sie wieder, wenn der etwas eingeschüchterte Bastian Balthasar Bux etwas sagte. Die Jury war sich deshalb schnell einig, dass Kira Poppendieck den Schulentscheid gewonnen hat. „Sie hat den Fremdtext gelesen, wie ihren eigenen“, sagte Deutschlehrerin und Mitorganisatorin Irene Schönauer. „Sie ist jemand, der richtig lesen kann“, attestierte Andrea Huber vom Elternbeirat. Auch Magdalena Cimander sah Kira Poppendieck ganz vorne. Sie hatte im Vorjahr gewonnen, hatte sich auch im Kreisentscheid durchgesetzt und war erst bei der oberbayerischen Entscheidung als Zweite ausgeschieden. Dass es auch die diesjährige Siegerin weit bringen kann, da war sich die Jury sicher. Aber nur, wenn sie an der Lautstärke übt. „Sie muss lauter lesen, aber ich weiß, das kann sie“, sagte Gaby Kellner von Barbaras Bücherstube.

Die spätere Siegerin profitierte davon, dass die zunächst sehr starke Ramona Kick aus der Klasse 6e, die mit ihrem Text aus „Bille und Zottel“ von Tina Caspari brilliert hatte, mit dem Fremdtext nicht zurecht kam. Zweiter wurde Tobias Eder aus der 6c, der nach Meinung der Jury unter den vier Verbliebenen am konstantesten war. Die eigenen Texte trugen sämtliche Teilnehmer gut betont und zumeist recht flüssig vor, der unbekannte allerdings bereitete dem einen oder anderen kleine Schwierigkeiten. Nicht so Tobias Eder, der seine Passage „souverän“ meisterte, wie die Jury befand. Knapp dahinter landete Martina Huber aus der 6d auf Rang drei vor Ramona Kick und Tobias Lorentschk, 6a.

Gewinnerin Kira Poppendieck freute sich sichtlich. Der Sieg bedeute ihr „sehr viel“, sagte sie anschließend derMZ, obwohl „es einfach cool ist, dabei zu sein“. Nun geht es weiter mit dem Kreisentscheid des vom Deutschen Börsenverein der Buchhändler seit 50 Jahren veranstalteten Vorlesewettbewerbs. Wenn sie dort etwas lauter, aber genauso souverän liest, hat Kira bestimmt eine Chance, auch wenn es „sicher schwer wird“ gegen die starke Konkurrenz.

 





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test