Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









01.10.2007
  Von: Irene Schönauer

Rudolf Herfurtner zu Gast am KRvF-Gymnasium

 

Fotos: Moosburger Zeitung

Den Auftakt zu den  diesjährigen Lesungen am KRvF - Gymnasium machte der in München lebende Kinder- und Jugendbuchautor Rudolf Herfurtner, der für unsere Schüler der 6. Klassen aus seinem 1990 erschienen Roman „Mensch Karnickel“ (dtv pocket  10.Auflage, 2007) vorlas.

Schon bei dem ersten Herantasten des Autors an seine junge Zuhörerschaft  war das Eis gebrochen und  noch ehe  er aus seinem mehrfach ausgezeichneten Werk „Mensch Karnickel“ lesen konnte, prasselten die Fragen der Schüler auf ihn ein, die sich auf seine Arbeitsweise, auf sein umfangreiches und  vielseitiges Werk, auf seine Drehbuch- und Hörspieltätigkeit, aber auch auf seinen Werdegang bezogen. So war es  für die Schüler durchaus überraschend , dass selbst ein Autor, der mehr als 40 Bücher, zahlreiche Bühnenstücke und  Opernlibretti verfasst hat, nicht in Geld schwimmt, er sich zum Schreiben  ganz diszipliniert in ein angemietetes Büro zurückzieht und die Rohfassung seiner Bücher und Stücke noch ganz altmodisch mit der Hand schreibt. Weniger verwunderlich für unsere 6.Klässler war hingegen, dass Herr Herfurtner offensichtlich schon in der Schule ein guter Aufsatzschreiber war. 
Mit viel Einfühlungsvermögen und Witz beantwortete der Autor auch die  kniffligsten Fragen, bis er  schließlich aus seinem Buch „Mensch Karnickel“ las:

Darin wird der  11 Jahre alte Clemens Ende des 2. Weltkriegs nach Ostpreußen in ein Kinderheim verschickt, um den Bomben in Berlin zu entgehen. In den Kriegswirren geht Clemens verloren und schlägt sich nach Westen durch, immer auf der Suche nach seiner Mutter, die ihn ebenfalls verzweifelt suchen lässt. Angst, Einsamkeit, Misstrauen haben aus Clemens  „ein Karnickel“ - so wird der scheue Junge nun gerufen-  gemacht, der sich ständig auf der Flucht befindet. Schließlich kommt er nach dem Krieg zu Hause an und sieht ,dass seine Mutter wieder geheiratet und ein Stiefsohn, Timo, seinen Platz eingenommen hat….

Bereits durch das eindrucksvolle Vorlesen aus den Anfangskapiteln des Buches gelang es Herrn Herfurtner, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen und machte sie neugierig und gespannt, wie Clemens bzw .Timo mit dieser neuen Situation zurechtkommen werden.

Ganz  sicher wird so mancher Weihnachts-Wunschzettel den einen oder anderen Buchttitel von Rudolf Herfurtner enthalten … und die Lust zum Weiterlesen vorantreiben….





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test