Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        












12.12.2011
  Von: Moosburger Zeitung

Keine Belastung im Honig

 

Gymnasiasten präsentieren Ergebnisse aus P-Seminar am Flughafen

Moosburg. 14 Schüler des Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasiums haben kürzlich im Terminal 1 des Flughafens die Erkenntnisse aus dem Honigmonitoring präsentiert, das sie im Rahmen ihres P-Seminars durchgeführt hatten. Sie hatten sich an die komplexe Aufgabe gewagt, einen möglichen Einfluss des Flughafenbetriebs auf den Honig in der Region festzustellen.
Auf einem Grundstück im Moosburger Raum hatte das "Honig-Team" ein Bienenvolk betreut und Honig gewonnen. Das "Analyse-Team" ließ die Eigenproduktion in enger Zusammenarbeit mit den Experten der Flughafen München Gesellschaft (FMG) und Dr. Monica Wäber vom unabhängigen Gutachterbüro UMW Umweltmonitoring untersuchen und von einem "DVD-Team" filmisch dokumentieren. Flankiert wurden die Maßnahmen von einem "Broschüre-Team", das für die Außendarstellung des Projekts verantwortlich zeichnete.
Fazit der Untersuchungen: Der von den Schülern gesammelte Honig wies keine Belastungen auf. Dieses Ergebnis deckt sich mit den Erkenntnissen, die die FMG selbst in ihren seit 2008 durchgeführten Analysen gewonnen hat. Eine eigene Ausstellung im Terminal 1, Abflug B, Ebene 05, informiert noch bis Ende Januar über das bemerkenswerte Projekt der Moosburger Schüler.
Auch drei P-Seminare des Josef-Hofmiller-Gymnasiums Freising arbeiteten 2011 mit dem Flughafen zusammen. Hinter dem Roboterbau "Dokumentation Rover (DORO)" verbirgt sich eine Konstruktion der Schüler, mit der unter anderem anhand von Ultraschall-Sensoren und eines Lasers eine Positionsbestimmung innerhalb geschlossener Räume durchgeführt werden kann.
Bei dem Projekt "Jugendzeitung für den Flughafen" wurden neben allgemeinen Themen vor allem die Ausbildungsmöglichkeiten am Airport dargestellt. Ihre Kreativität stellten die Schüler bei der Kunstausstellung "Ein Flughafen wird verpuppt" unter Beweis. Die originellen Puppen im Terminal 1, Bereich B, Untergeschoss (Ebene 03) können noch bis zum 16. Januar 2012 besichtigt werden. Die Teilnehmer des Anne-Frank-Gymnasiums aus Erding beschäftigten sich mit Fragen der "Mathematik in anderen Berufen".
Der Leiterin der FMG-Konzernausbildung, Theresa Fleidl, hob die Vorteile der P-Seminare für Region und Airport hervor: "Schüler lernen die FMG als attraktiven Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber kennen - im Gegenzug fließen die Ideen und Anregungen der Jugendlichen in den täglichen Airportbetrieb ein."





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test