Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









09.12.2011
  Von: Robert Stangl (Moosburger Zeitung)

Von Elfen, Zwergen und Zauberern

 

Samuel Lorenzen stellt Fantasiewelten lebhaft dar und gewinnt den Vorlesewettbewerb

Drachenreiter Eragon und Zauberlehrling Krabat haben Samuel Lorenzen ganz oben auf das Siegertreppchen gehievt. Der Bub aus der Klasse 6 b las am Mittwoch aus diesen beiden Fantasy-Romanen und überzeugte damit die Jury des Vorlesewettbewerbs am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium.
Zunächst durften die vier Klassensieger, die in diesem Schulentscheid gegeneinander antraten, aus einem Buch vorlesen, das sie sich selbst ausgesucht hatten. Samuel Lorenzen hatte sich für den dritten Teil von Eragon, "Die Weisheit des Feuers", entschieden - eine Fantasy-Reihe von Christopher Paolini um den Drachenreiter Eragon, der über Nacht in einen Kampf gegen dunkle Mächte verwickelt wird, die seit Menschengedenken das Land Alagaesia terrorisieren. Es ist eine Welt voller Magie, bevölkert von Elfen, Zwergen und unheimlichen Wesen, regiert von einem grausamen Herrscher, der das Volk unterjocht. Samuel las einige Kampfszenen vor, in denen es ziemlich zur Sache ging. Er sprach von Streitäxten, knackenden Knochen oder einem Kopf, der auf dem "gebrochenen Hals hin und her rollt".
Vorjahressiegerin Verena Seitz, die in der Jury saß, meinte, es sei ihr "zu brutal" gewesen. Darum sah sie in der Bewertung auch Elisa Schneider aus der 6 c vorne, die nach einer knappen Entscheidung Platz zwei belegte. Die junge Dame hatte sehr lebhaft aus "Michel bringt die Welt in Ordnung" von Astrid Lindgren vorgelesen. Sie versetzte ihre Zuhörer durch geschickte Betonung nach Schweden, wo der kleine Michel seiner Tante Lina mit unkonventionellen Methoden versucht, einen schmerzenden Zahn zu ziehen.
In der zweiten Runde standen die Lesetalente vor der Herausforderung, aus einem unbekannten Buch vorzutragen. Organisator Stephan Hager hatte Otfried Preußlers "Krabat" gewählt. Das Buch erzählt von dem gleichnamigen Jungen, der als Lehrling in die Mühle eines Zaubermeisters kommt, in der mysteriöse Dinge vor sich gehen. Während die zuvor sehr starke Elisa Schneider etwas Probleme mit dem schwierigen Text hatte, las Samuel Lorenzen laut, deutlich und gefühlvoll. Damit zog er die Jurymitglieder auf seine Seite. "Ich fand die Modulation in seiner Stimme toll", sagte Peter Plank vom Elternbeirat. "Bei Eragon habe ich richtig mitgefühlt", meinte Lehrerin Sandra Rödl.
Weil "Samuel beide Texte am souveränsten gelesen" hatte (Direktorin Karolina Hellgartner), wurde er zum Sieger gekürt, ganz knapp vor Elisa Schneider. Platz drei ging an Ricarda Nettinger (6 a) mit Kerstin Giers "Smaragdgrün" vor Julia Niederreiter (6 d), die aus "Harry Potter und der Feuerkelch" von Joanne K. Rowling vorgelesen hatte. Aber gewonnen haben sie alle, schließlich hatten sie sich bereits in ihren jeweiligen Klassen durchgesetzt. Als Dank durften sich die Schüler natürlich ein Buch aussuchen.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test