Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        











27.10.2011
  Von: Lena Adelsberger

Klassensprecherseminar

 

Der nette Englischlehrer als knallharter Türsteher, der Klassenkamerad als launischer Lehrer - das und mehr erlebten die Klassensprecher des KRvFG bei den Workshops der Klassensprecherfahrt nach Landshut am 27. und 28. Oktober 2011.

Pünktlich um 8.15 verließen sowohl die Klassensprecher der Jahrgangsstufe 5-10, als auch die Jahrgangsstufensprecher der Q11 und Q12, die Schülersprecher und die Verbindungslehrer, Herr Reif und Herr Pellmeier, das Gymnasium, um circa 20 Minuten später die Jugendherberge „Youth Hostel Landshut“ zu erreichen.

Nach Beziehen der Zimmer und Vorstellen des Tagesprogramms wurde durch Bewegungsspiele wie „Chicken“, „Evolution“ und vielen anderen, höchst anspruchvollen Spielen, auch den noch schläfrigen unter den Schülern die Müdigkeit herausgekitzelt. Kurz darauf begannen die Workshops, die von 3 Lehrern unserer Schule geleitet wurden, Herrn Röck, Frau Schmidt und Herrn Kirschner. Die Klassensprecher wurden in Unter-, Mittel- und Oberstufe eingeteilt und besuchten jeden der Workshops, die je eine Stunde andauerten, abwechselnd.

Themen der Workshops waren: Gewalt und Mobbing (Hr. Röck), Rhetorik (Fr. Schmidt) und Konfliktbewältigung (Hr. Kirschner). Die Workshops bestanden aus Rollenspielen, bei welchen beispielsweise ein Jugendlicher einen Lehrer darstellte und die anderen der Gruppe die Schüler, die ein Anliegen der Klasse vertreten wollten. Bei einem anderen Rollenspiel gab Herr Röck einen Türsteher, der sich beim Einlass in die umworbene Diskothek aggressiv und kompromisslos erwies. Die Schüler mussten versuchen, sich dennoch, vernünftig und gelassen argumentierend Zutritt zu verschaffen. Dazu kamen Rhetorikübungen und Diskussionen.

Nach einer ca. zweistündigen Mittagspause versammelten sich die Klassenvertreter im Gemeinschaftsraum der Jugendherberge, besprachen die Aufgaben der Klassen- und Schülersprecher, der SMV und der Verbindungslehrer, äußerten Fragen und Anregungen zum Schulleben am KRvFG und diskutierten über anstehende Aktionen der SMV.

Das anschließende Abendessen eröffnete das Abendprogramm: Schüler der Unter- und Mittelstufe begaben sich auf eine spannende Nachtwanderung mit den Verbindungslehrern, die Schüler der Oberstufe konnten ihr eigenes Abendprogramm kreieren. Um 22.00 Uhr fanden sich die Schüler allmählich in ihren Zimmern ein, wobei es noch einiger Zeit bedarf, dass wirklich alle den Begriff „Nachtruhe“ verinnerlichen und umsetzen konnten.

Der nächste Tag startete mit einem ausgewogenen Frühstück (es sei hier angemerkt, dass die Oberstufe als erstes eintraf, noch vor den Lehrern und den Schülern der Unterstufe!!). Erneut versammelten sich die Klassenvertreter und sammelten Fragen und Anregungen für die bevorstehende Fragestunde mit unserer Schulleitung, Frau Hellgartner. Diese Fragestunde erwies sich als sehr effektiv und informierend, da den Schülern besonders bezüglich der Baustellensituation an unserem Gymnasium Fragen offengeblieben waren.

Anschließend verließen Schüler und Lehrer das „Youth hostel“, um gegen 12.30 wieder an unserer Schule einzutreffen.

Wir bedanken uns besonders bei den Verbindungslehrern für die tolle Organisation und Betreuung, bei den Aufsichtslehrern für ihr Engagement, bei Herrn Röck, Frau Schmidt und Herrn Kirschner, die die Workshops durch (Rollen-)Spiele und ihr Fachwissen so informativ und dennoch amüsant gestaltet haben und bei Frau Hellgartner, die sich Zeit nahm für die Beantwortung aller Fragen der Schüler.

In diesem Sinne: auf ein neues Seminar im nächsten Jahr!





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test