Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        












09.10.2010
  Von: Robert Stangl

Containerdorf ist bislang billiger als geplant

 

Sanierungsarbeiten am KRvF-Gymnasium sind in vollem Gange - Wasserschaden beseitigt

Moosburg

Viele Schüler des Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasiums werden seit Beginn dieses Schuljahres in einem Containerdorf unterrichtet (wir berichteten). Diese Container, die in den Sommerferien aufgestellt wurden, kosten den Landkreis insgesamt gut 284 000 Euro, wie Landrat Michael Schwaiger am Donnerstag im Schulausschuss des Landkreises bekannt gab. Damit liegen die Kosten nach derzeitigem Stand um 66 000 Euro unter dem im Haushalt 2010 veranschlagten Rahmen in Höhe von 350 000 Euro.

Zunächst hatte die ausführende Firma Streif Baulogistik GmbH aus Unterschleißheim knapp 235 000 Euro berechnet, für zusätzliche Brandschutzmaßnahmen erhöhten sich die Kosten um weitere 49 000 Euro. Die Gesamtkosten können sich jedoch nochmal verändern, je nachdem, wie lange die Container gebraucht werden. Zunächst wurden diese für den Zeitraum zwischen September 2010 und Februar 2011 angemietet, wird die Mietzeit aber über diese sechs Monate hinaus verlängert, werden monatlich weitere 18 200 Euro fällig.

Insgesamt liegen die Kosten für die energetische Sanierung der Schule nach derzeitigem Stand 53 000 Euro unter dem angesetzten Rahmen von 2,57 Millionen Euro. Allerdings wird diese Summe für den hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage aufgebraucht, die voraussichtlich 61 000 Euro kosten wird. Eva Bönig sprach ihre Verwunderung darüber aus, warum die geschätzten und tatsächlichen Kosten der einzelnen Gewerke teilweise so weit auseinanderliegen

Dass die Auslagerung der Schüler überhaupt notwendig wurde, dafür hatte die Entdeckung gesorgt, dass im Bauteil I erhebliche Mängel im Brandschutz bestanden. Daraufhin weitete der Landkreis die ohnehin geplante energetische Sanierung des Gymnasiums im Rahmen des Konjunkturpaktes II auf eine Generalsanierung aus. Der Landrat gab am Donnerstag in einem Sachstandsbericht weitere Auftragsvergaben bekannt. Ein Konzept zum Brandschutz in besagtem Bauteil I erarbeitet derzeit das Ingenieurbüro Kölbl aus Neumarkt. Derzeit werde geprüft, ob die Trennwände zwischen Fluren und Klassenzimmern erhalten und aufgerüstet werden können, sagte Birgit Radlmeier, Architektin am Landratsamt. "Dann müssten wir nicht komplett entkernen" - und das würde Arbeit sparen.

Zur Vergabe der Architektenleistung war in den Sommerferien ein Ausschreibungsverfahren durchgeführt worden. Fünf Büros waren angeschrieben worden, vier hatten ein Angebot abgegeben. Ausgewählt wurde schließlich die Bietergemeinschaft Kunz-BIP aus München. Die fachplanerischen Leistungen für Heizung-Lüftung-Sanitär sowie Elektro haben die Energieagentur Berghamer und Penzkofer sowie das Planungsbüro Silberbauer übernommen, die auch an der energetischen Sanierung beteiligt sind. Insgesamt sind im Kreishaushalt 2010 5,8 Millionen Euro für die Generalsanierung veranschlagt.

Im Zusammenhang mit der Baumaßnahme sollte in den Ferien auch der Fluchtweg zwischen dem Treppenhaus des Altbaus und der Mädchenumkleiden der Sporthalle verbreitert werden. Wegen Verzögerungen bei der Baufirma konnten die Arbeiten nicht abgeschlossen werden, allerdings seien die "letzten Kleinigkeiten" am Freitag gemacht worden, sagte Eva Dörpinghaus, Pressesprecherin des Landratsamtes. Auch bei der Montage der neuen Alu-Fenster gibt es momentan Probleme, weil sich die Lieferung verzögert hat. Der Architekt muss nun mit der Schule abstimmen, wann diese Arbeit gemacht werden kann, so dass der Unterricht so wenig wie möglich beeinträchtigt wird.

Der Wasserschaden, den der Regen im Juli im Verwaltungstrakt hinterlassen hatte, ist dagegen behoben. Zwar musste das Lehrerzimmer in der Startphase des Schuljahres in die Mensa verlegt werden, mittlerweile sind Lehrer wie Verwaltung aber wieder in ihren angestammten Räumen untergebracht.

Moosburger Zeitung, Samstag, 09.10.2010





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test