Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









23.11.1979
 

Grundsteinlegung 2. Bauabschnitt

 

URKUNDE

Am 3. Dezember 1969 hat die Stadt Moosburg beim Landkreis Freising Antrag auf Errichtung eines Gymnasiums gestellt und gleichzeitig kostenlos ein geeignetes Grundstück angeboten. Schon am 4. Februar 1970 erklärte der Kreistag unter dem Vorsitz von Landrat Schrittenloher seine grundsätzliche Bereitschaft zur Errichtung eines Gymnasiums in Moosburg. Der Landkreis beantragte beim Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus die Aufnahme eines Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Gymnasiums in Moosburg in den Schulentwicklungsplan. Am 1. August 1974 wurde das Gymnasium Moosburg im Rahmen des Schulentwicklungsplanes errichtet. Der Schulbetrieb wurde mit 87 Kindern in drei Klassen aufgenommen. Die Unterbringung erfolgte zunächst in der Dreifachturnhalle an der Albinstraße; aufgrund der zunehmenden Schülerzahl mußte der Schulbetrieb auf die alte Landwirtschaftsschule und das Sparkassengebäude in der Neustadtstraße ausgedehnt werden. Nachdem im März 1974 das Raumprogramm genehmigt und im Juni 1975 die schulaufsichtliche Genehmigung erteilt wurde, konnte mit den Bauarbeiten für den 1. Bauabschnitt am 30.4.1976 begonnen werden. Bereits am 21. April 1977 konnte das Richtfest gefeiert und am 15. September 1977, in dem noch nicht ganz fertigen Gebäude, der Unterrichtsbetrieb aufgenommen werden. Die Planung und Bauleitung lag in den Händen des Architekten Dipl.-Ing. Willi Schorr. Die Gesamtkosten für den 1. Bauabschnitt wurden auf 7.325.000,— DM veranschlagt. Die offizielle Einweihung konnte am 23. Februar 1978 im Beisein des Bayer. Staatsministers für Unterricht und Kultus, Herrn Professor Hans Maier, gefeiert werden.

Mit Wirkung vom 1.1.1978 wurde die Angliederung der Oberstufe am Gymnasium Moosburg in den Bayer. Schulentwicklungsplan aufgenommen. Sowohl der Schulausschuß als auch der Kreistag haben daraufhin die Verwirklichung des Vollausbaus beschlossen mit der Maßgabe, die Fertigstellung des 2. Bauabschnittes mit Zweifachturnhalle und Freisportanlagen bis zum Beginn des Schuljahres 1980/81 anzustreben. Das Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus genehmigte das vorgelegte Raumprogramm für den Ausbau der Schulanlage auf eine Gesamtkapazität von 20 Klassen und Kollegstufe und die Errichtung einer Doppelsporthalle. Die schulaufsichtliche Planungsgenehmigung wurde am 17. Mai 1979 erteilt, so daß am 10. August 1979 der erste Spatenstich für den 2. Bauabschnitt erfolgen konnte. Nach derzeitiger Kostenschätzung betragen die Gesamtkosten rund 7,7 Mio. DM. Mit der Planung und Bauleitung wurde wieder Herr Architekt Schorr beauftragt. Bereits in der Sitzung des Schulausschusses am 14.Mai 1979 konnten die ersten Bauaufträge vergeben werden. Mit der Ausführung der Beton-, Stahlbeton-, Maurer- und Putzarbeiten wurde die Firma Ludwig Hilz, Moosburg, beauftragt, die auch den 1. Bauabschnitt erstellte. Im Rahmen dieses Bauabschnittes werden sieben Klassenzimmer, zwei Physiklehrsäle mit Übungssälen, ein Chemielehrsaal mit Übungssaal, ein Biologielehrsaal mit Übungssälen, eine Bibliothek mit Lehrerräumen sowie Verwaltungsräumen, ein Schreibmaschinensaal, eine Doppelsporthalle mit einem Ausmaß von 27 x 30 x 5,5 m mit Nebenräumen, ein Allwetterplatz mit einem Ausmaß von 20 x 28 m mit Sprunganlagen, vier Laufbahnen 1,22 x 130 m und eine Kugelstoßanlage verwirklicht.

Am Tage der Grundsteinlegung befinden sich an dieser Schule 693 Schüler sie werden in 23 Klassen unterrichtet. Dem Lehrkörper gehören 26 hauptamtliche und 20 nebenberufliche Lehrkräfte, außerdem sechs Studienreferendare an. Die großzügige, zukunftsorientierte Schulanlage, die hier durch den Landkreis Freising geschaffen wird, dient der allgemeinen Bildung der Jugend.
 

Freising, den 23. November 1979

Der Landrat des Landkreises Freising
Die Schulleitung
Fa. Ludwig Hilz
Der Architekt





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test