Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        








11.12.2010
  Von: Robert Stangl

Kämpfende Katzen und eine hypnotisierte Tante

 

Verena Seitz gewinnt den Vorlesewettbewerb am Gymnasium knapp vor Blanca Zacher

Moosburg.

Die Arbeit von Mirjam Pressler wird derzeit bei den Landshuter Literaturtagen gewürdigt. Deren Buch "Nathan und seine Kinder" hat der Gymnasiastin Verena Seitz Glück gebracht. Aufgrund des aktuellen Anlasses hatte Organisator Stephan Hager das Werk als Fremdtext für den diesjährigen Vorlesewettbewerb am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium gewählt, den die Schülerin der Klasse 6 a gewann.

Passagen aus zwei Texten mussten die Klassensiegerinnen der 6. Jahrgangsstufe vortragen, aus einem selbst gewählten und einem unbekannten. Verena Seitz hatte sich für "Warrior Cats - Stunde der Finsternis" entschieden und las daraus eine Kampfszene zwischen zwei Miezekatzen vor - eine "sehr blutrünstige Stelle im Buch", wie Deutsch-Fachbetreuerin Sandra Rödl aus der achtköpfigen Jury später meinte. Ruhig trug sie die Szene vor, ohne jedoch zu glänzen. Ihr ganzes Können zeigte Verena jedoch in der zweiten Runde, als sie ebenso souverän ihre Textpassage aus Mirjam Presslers Buch vorlas.

Zunächst hatte die spätere Siegerin noch zurückgelegen. Denn Blanca Zacher aus der 6 c hatte mit ihrem Vortrag aus "Die Paulis" von Gernot Gricksch brilliert. Langsam und leise sprach sie und zog ihre Zuhörer damit mitten hinein in die Szene, als der kleine Flummi, der sich ein Hypnosebuch gekauft hatte, die ungeliebte Tante Heidrun hypnotisiert. Auch aus "Nathan und seine Kinder" las Blanca sicher vor, doch nicht so gut betont.

Manche Juroren sahen sie trotzdem noch vorne, andere nicht. Die Jury war sich nicht einig. "Verena hat den Fremdtext sehr gut gelesen", betonte Schulleiterin Karolina Hellgartner. "Aber nicht so gut betont", konterte Rödl, die wiederum die Leistung von Blanca in der ersten Runde lobte. Anja Pauksch aus dem Grundkurs Deutsch fand Verena am besten: "Ich denke, die hektische Darstellung im ersten Text war Absicht", sagte sie zu der Kampfszene aus "Warrior Cats".

Um den Sieg ein Wörtchen mitreden hätte auch Enya Feistl können, hätte sie mehr Zeit zur Vorbereitung gehabt. Sie war kurzfristig für die Klassensiegerin der 6 d eingesprungen. Stephenie Meyers "Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl" hatte sie sich ausgesucht, las jedoch etwas zurückhaltend vor. Beim Fremdtext "war Enya am besten", befand Jurorin Heike Leimbach aus der Schüler-Bibliothek. Doch den Rückstand auf die anderen konnte sie nicht mehr aufholen.

So lieferten sich Verena Seitz und Blanca Zacher ein Kopf-an-Kopf-Rennen, entscheiden musste die Gesamtpunktzahl. Als die Punkte aller Juroren ausgezählt waren, stand fest: Verena hat mit einem hauchdünnen Vorsprung von drei Zählern gewonnen. Yvonne Bauer (6 e) und Anna Dirscherl (6 b) hatten auch gute Leistungen gezeigt, konnten mit den beiden Erstplatzierten allerdings nicht mithalten.

Als Siegerin durfte sich Verena Seitz ein Buch, gestiftet von Barbaras Bücherstube, aussuchen. Bei der Siegerehrung gab es auch Buchpreise für die Zweit- und Drittplatzierten sowie für alle eine Urkunde und ein Nikolaus-Packerl.

"Ich bin lesesüchtig"

Verena Seitz liebt das Lesen, auch Vorlesen mag die Sechst klässlerin gerne. Deshalb ist es auch keine große Überraschung, dass Die Elfjährige aus Moosburg hat den diesjährigen Vorlesewettbewerb am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium gewonnen hat (siehe Bericht). Anschließend sprach die gewandte junge Rednerin kurz mit der MZ .

MZ: Herzlichen Glückwunsch! Hättest du damit gerechnet, dass du diesen Wettbewerb gewinnen kannst ?

Verena Seitz: Viele meiner Klassenkameraden haben gesagt, dass ich unbedingt teilnehmen soll. Aber dass ich gewinne, habe ich nicht unbedingt gedacht, weil Blanca auch sehr gut gelesen hat.

MZ: Wie groß ist die Freude ?

Seitz: Sehr groß, weil meine Deutschlehrerin gesagt hat, dass ich damit landkreisweit antreten darf.

MZ: Wie kommt es, dass du mit elf Jahren schon so gut vorlesen kannst ?

Seitz: Ich bin einfach lesesüchtig. Ich muss jeden Tag lesen, sonst bin ich unausgeglichen.

MZ: Was liest du am liebsten ?

Seitz: Harry Potter habe ich oft gelesen, auch die "Warrior Cats"-Bücher mag ich gern. Wenn mir ein Buch zu langweilig ist, schnappe ich mir Harry Potter, schlage meine Lieblingsseite auf und lese die immer wieder. Aber wenn ein Buch richtig spannend ist, kann ich gar nicht mehr aufhören.

MZ: Wie siehst du deine Chancen beim Landkreisentscheid ?

Seitz: Ich kenne ja die anderen Kandidaten nicht. Ich darf nicht zu viel von mir erwarten, sonst bin ich zu enttäuscht, wenn es nicht klappt. Das Wichtigste ist, locker zu bleiben und sich von einem Fehler nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.

Moosburger Zeitung, Montag, 11.12.2010





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test