Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Nachrichten | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









19.02.2008
  Von: Karl Rausch

Wettbewerb „National Geographic Wissen“ 2008

 

Die drei Sieger v.l.n.r.: David Rausch, Luca Dötterböck, Philipp Mehl

Unser stolzer Schulsieger mit Urkunde

Luca Dötterböck füllt denn Fragebogen für den Landeswewttbewerb im Beisein von Herrn Rausch aus

Zum neunten Mal seit 2000 beteiligte sich unsere Schule am Wettbewerb „National Geographic Wissen“. Am 1. Februar ermittelten die 13 Klassen in den Jahrgangsstufen 7 bis 9 (ca. 350 Schülerinnen und Schüler ihre jeweils beiden Klassenbesten, die am Dienstag, den 19. Februar  zu einer Endausscheidung im Mehrzweckraum zusammenkamen. Wie bereits beim Klassenwettbewerb musste ein Fragebogen mit 20 z. T. recht speziellen Aufgaben ausgefüllt werden. Am Ende setzten sich überraschend zwei Schüler aus der siebten Jahrgangsstufe vor einem Schüler aus der neunten Jahrgangsstufe durch:

1. Platz: Luca Dötterböck (7e)
2. Platz: David Rausch (7d)
3. Platz: Philipp Mehl (9c)

Als Belohnung bekamen alle drei vom Stellvertretenden Schulleiter Herrn StD Hans Loibl  am 4. März  einen Buchpreis überreicht.

Hier eine kleine Auswahl der gestellten Aufgaben:

Runde I (Klassensieger)

  • Braunschweig, Magdeburg und Wolfsburg sind Großstädte im mittleren Deutschland, aber nur eine von ihnen liegt an der Elbe. Schreibe den Namen auf.
  • Mit etwa 9 Mio. km² ist die Sahara der größte geschlossene Wüstenraum. Aber die Wüste hat viele Erscheinungsformen. Ordne daher  den begriff „Hamada“ richtig zu:  A (  ) Fels-, Steinwüste, B (   ) Kieswüste, C (   ) Sandwüste!

 

Runde II (Schulsieger)

  • Städte unterscheiden sich durch ganz spezifische Merkmale, u. a. hinsichtlich ihrer topographischen Lage. Marseille, Bari, Varna, Triest und Salonike sind Küstenstädte – dennoch gehört eine von ihnen nicht in diese reihe. Gib ihren Namen an (a) und begründe deine Entscheidung (b)!
  • Kennzeichne (in einer Europakarte) mit A Lappland, mit B die Halbinsel Krim, mit C Slowenien und mit D das Ijsselmeer

Runde III (Landessieger)

  • Für Geographen ist es eine Insel im Indischen Ozean, in der Literatur dagegen für einen Jungen „der letzte Grund“, seine Heimat Deutschland zu verlassen. Gib an, welche Insel gemeint ist!
  • Die totale3 Mondfinsternis am 28. August 2007 war in Europa nicht zu sehen. Kreuze die Aussage an, die beschreibt, wie es zu einer solchen Finsternis kommt. A (  ) Die Sonne steht zwischen Erde und Mond.  B (  ) Der Mond liegt im Schatten der Erde. C (  ) Der Mond wird von der Sonne verdeckt. D (  ) Der Schatten der Sonne verdeckt den Mond.
  • Kennzeichne (auf der Weltkarte) mit A Afghanistan, mit B die Drakensberge, mit C die Falkland-Inseln, mit D  Labrador und mit E die Malakkastraße

Viel Spaß beim Lösen der Aufgaben!
 

An dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank an alle Schüler, die mitgemacht haben, und an alle Lehrkräfte (Herr Büchler, Herr Hensel,  Herr Jarczyk, Herr Nelz, Herr Reif), die die Aufgaben  in der ersten Runde  auswerten mussten.

Auf den Schulsieger Luca Dötterböck wartete anschließend ein dritter Fragebogen mit Stichfragen, den er für die Teilnahme am Landeswettbewerb ausfüllen musste. Sollte Luca auch hier erfolgreich sein (die Ergebnisse des Landeswettbewerbs waren bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt), würde ihm eine Teilnahme am Bundesfinale  in Hamburg am 30. Mai mit tollen Preisen winken.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test