Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









14.03.2010
  Von: Karl Rausch

Besuch im „Haus der Heimat“

 

Teile des LK G 20 im Haus der HeimatGünter Schwinkowski informiert über die Hodschager

Fotos: Karl Rausch

Der L G 20 Leistungskurs behandelt in der 13. Jahrgangstsufe schwerpunktmäßig die deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert. Insbesondere für den Zweiten Weltkrieg und für die ersten Nachkriegsjahre hat die Stadt Moosburg reichlich Anschauungsmaterial zu diesem Themenkomplex zu bieten:

  • 1939 wird auf dem Gebiet der heutigen Neustadt das Kriegsgefangenenlager STALAG VIIa errichtet mit ca. 80 000 Insassen bei Kriegsende
  • 1945-1947 sitzen dort bis zu 10 000 Deutsche ein, die wegen möglicher Verstrickungen in die Verbrechen des NS-Regimes auf ihre Verurteilung warten.
  • Zwar sind heute kaum noch Gebäude der STALAG im Ortsbild zu finden, dafür hat die Stadt Moosburg inzwischen einen sehr informativen und umfangreichen Internetauftritt zu diesem Thema unter der Webadresse www.Moosburg.de zusammengestellt. Ein Blick in diese seiten ist sehr lohnend!!!
  • Zeitgleich lassen sich im und in der Nähe des Lagers deutsche Flüchtlinge und Vertriebene aus Südosteuropa und den Ostgebieten nieder.

Von den knapp 9000 Einwohnern der Stadt im Jahr 1950 haben gut 20%, nämlich 1842 Personen, den Status eines Flüchtlings . Sie prägen in den nächsten Jahren das Leben in ihrer Neustadt, gründen mit dem TSV Neustadt ihren Sportverein, habe ihre Kirchengemeinde St. Pius, benennen die Straßen im Viertel nach ihrer Heimat (z. B. Siebenbürgerstraße, Böhmerwaldstraße, Pommernstraße usw.) und pflegen das kulturelle Erbe in ihren Vertriebenenverbänden, von denen heute noch sechs aktiv sind. Es sind dies:

  • die Landsmannschaft der Schlesier
  • die Egerländer Gmoi
  • der Heimatbund Königsberg a. d. Eger
  • die Sudetendeutsche Landsmannschaft
  • die Donauschwaben
  • die Hodschager

Untergebracht sind diese Vereine im 2005 neu errichteten „Haus der Heimat“ in der Hodschager Straße am Rande des ehemaligen Strafgefangenenlagers. Derzeit wird unmittelbar daneben ein weiteres Museum zur Geschichte der STALAG aufgebaut.
Weil im Untericht i. d. R. nur die Geschichte im großen Überblick vermittelt werden kann, nutzte der Kurs mit seinem Besuch am 11.02.2010 im „Haus der Heimat“ die Gelegenheit, Genaueres über das Los der Heimatvertriebenen und Flüchtlinge und über ihre Ansiedlung in Moosburg zu erfahren.

Günther Schwinkowski, der Vorsitzende der Hodschager, beschrieb detail- und kenntnisreich die Ansiedlung und das Alltagsleben der Donauschwaben in der heutigen Voivodina (Nordserbien) im 18. Jahrhundert, das mit dem Abzug der deutschen Besatzungstruppen 1944 ein jähes Ende fand. Viele Einwohner Hodschags kamen bei Massenexekutionen der Tito-Partisanen, in Internierungslagern oder auf der Flucht nach Deutschland um. Ein Treck landete in Straubing und gelangte von dort aus schließlich nach Moosburg. Inzwischen hat sich das Verhältnis mit Serbien soweit normalisiert, dass ein reger Kulturaustausch mit der alten Heimat stattfinden kann (gegenseitige Besuche, Restaurierung historischer Gebäude in Hodschag usw.).

Ergänzt wurden diese Informationen durch Horst Marschoun von der Sudetendeutschen Landsmannschaft. Er hat die Vertreibung aus seiner Heimat als 10jähriger bewusst miterlebt und schilderte die Begleiterscheinungen seiner Flucht entsprechend eindrucksvoll. Neudeutsch nennt man so etwas „Oral History“.

Die Schüler waren sehr angetan von den Vorträgen und den Ausstellungstücken und wurden am Ende noch von Herrn Marschoun und Hern Schwinkowski reichhaltig mit Informationsmaterial versorgt. Spätestens mit der Eröffnung des STALAG-Museums in diesem Jahr sollte ein Besuch beider Häuser zum Pflichtprogramm des Geschichtsunterrichts in der 9.Klasse des Gymnasiums gehören.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test