Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        










18.12.2001
  Von: Veronika Beer (Moosburger Zeitung)

Vorhandene Info-Defizite abbauen

 

Fernsehteam filmt Euro-Ausstellung am Gymnasium – Ausstrahlung am Freitag

Moosburg. Ein aktuelles Thema stellt zur Zeit die Einführung des Euros dar. So auch am Karl-Ritter-von-Frisch- Gymnasium: Ein speziell dafür eingerichteter Arbeitskreis (AK) mit 13 Schülern präsentierte Wissenswertes über die neue Währung. Studiendirektor Werner Fleischmann konnte sich als Projektleiter am gestrigen Dienstag über den Besuch eines Berliner Fernsehteams freuen, das mit den Beteiligten ein ausgedehntes Interview führte.

Zu Schuljahresbeginn wurde von Werner Fleischmann ein "AK Euro" am Gymnasium eingerichtet, dessen Aufgabe es war, Schüler und Lehrer mit einer umfassenden Ausstellung über den Euro zu informieren. Ab 20. November standen zu diesem Zweck neun Stellwände in der Aula, die sich auf Grund ihrer Übersichtlichkeit und der bunten Graphiken zum Blickfang entwickelten. Desöfteren waren Schulklassen und Lehrer während des Unterrichts zugegen, so auch gestern die Klasse 6d.

Es galt, ein Arbeitsblatt zu Fragen über die neue Währung anhand der dargebotenen Infos auszufüllen. "So macht Unterricht Spaß", meinten die Schülerinnen Johanna, Lisa, Karin und Rebekka, "und wichtig ist es ja auch." Durch die Ausstellung fühlen sie sich nun fit für den Euro. Vor allem beim Taschengeld hätten die Eltern keine Chance, sie übers Ohr zu hauen, "denn mit der Umrechnung kennen wir uns aus!"

Dem Arbeitskreis "Euro" um die Zehntkläßler Sara Baumann, Verena Beer, Thorsten Donhauser, Jonas Fischer, Henriette Gralka, Anne Hackl, Sebastian Höcht, Michael Kratzer, Seppi Mayer, Cornelia Moormann, Mareike Stieg, Mareike Walendowski und Elisabeth Wünschig war es auch wichtig, ein Projekt auszugestalten, das für jung und alt gleichermaßen interessant war. Während sich Unterstufler mehr darum kümmerten, wie teuer CDs und Süßigkeiten fortan sein werden, lag den Schülern der oberen Klassen eher die Umstellung des Girokontos am Herzen.

"Ich bin wahrlich begeistert von der Arbeit, die zu Hause geleistet wurde. Mich beeindruckt, wieviel Zeit die Schüler freiwillig investiert haben und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen", meinte Projektleiter Fleischmann. Er fügte hinzu: "Das Schöne ist natürlich, daß die Schüler nun für ihren Eifer und ihr Engagement belohnt werden." Damit spielte er auf das Fernsehteam der Deutschen Welle an, das für eine derartige Ausstellung eigens von Berlin nach Moosburg gekommen war.

Die Idee des TV-Teams war es, zum Jahresende eine Euro-Serie zu starten. "Über das Internet sind wir an das Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium verwiesen worden, das uns in puncto Euro-Aufklärung als vorbildlich beschrieben wurde", sagte Renate Pelzl, die bei der dreiköpfigen Aufnahmecrew Regie führte. Es sei wirklich erstaunliche Arbeit geleistet worden, die leicht verständlich aufbereitet worden sei. Die Tatsache, daß sich sogar das Fernsehen dafür interessiere, würde auf die AK-Mitglieder offensichtlich wie ein Schulterklopfen wirken, so die Journalistin.

Neben den Schülern der 6d führte das Team Interviews mit Werner Fleischmann und AK-Mitglied Sebastian Höcht. Er betrachete es als Hauptaufgabe, "vorhandene Info-Defizite" abzubauen. Als Verantwortlicher für die zahlreichen Graphiken wurde er vom Team sogar nach Hause begleitet, um seine Arbeitsweise am Computer bildhaft darzustellen. Der Fernsehbeitrag wird am kommenden Freitag (18.30 bis 19 Uhr) über Satellit im Deutsche-Welle-Fernsehen ausgestrahlt und am Samstag (8.15 bis 8.45 Uhr) auf dem Berliner Sender B1 wiederholt.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test