Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        








01.03.1998
  Von: Ute Holinski

Hildegard Hamm-Brücher zu Gast am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium

 

"Auf meine alten Tage möchte ich nun den Kindern und Enkeln der totalen Freiheit über grundlegende Erfahrungen aus beiden Epochen berichten, um damit ihr politisches Interesse, das vielleicht noch vage und unent-schieden nach Orientierung sucht - vielleicht schon in Resignation oder gar Negation verläuft -, zu wecken, wenn möglich zu schärfen."

Das schreibt Hildegard Hamm-Brücher in ihrem Essayband "Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit. Die Weiße Rose und unsere Zeit.", der aus einer Gedenkvorlesung an den Opfertod der Studenten der Weißen Rose entstanden ist, die sie 1997 an der Münchner Universität gehalten hat und dessen Thesen im Mittelpunkt des KulturDonnerstags im Januar standen.

Wie wichtig gerade dieses Berichten heute ist, spiegelte sich deutlich im Interesse des zahlreich erschienenen Publikums an der Grundthematik von Freiheit und Widerstand wider. Frau Dr. Hamm-Brücher, die in München im direkten Umfeld der Mitglieder der Weißen Rose studiert hat und somit selbst Zeitzeugin ist, wählte für den Leseteil des Abends Passagen, die aus dem geschichtlichen Rückblick auf die Ereignisse in München 1943 deutlich werden ließen, warum ihr persönlich "Freiheit" ein lebensbestimmender und zu verteidigender Wert geworden ist. Die sich anschließende lebhafte, in weiten Zügen von der jugendlichen Zuhörerschaft getragene Diskussion orientierte sich durch Aspekte wie Politikverdrossenheit - Rassismus - Bürgerdemokratie und Studentenprotest an unserer Zeit, an aktuellen gesellschaftlichen Problemfeldern.

Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit - ich denke, diese Botschaft hat Hildegard Hamm-Brücher uns Schülern, Lehrern und Eltern generationsübergreifend an diesem Abend sehr eindringlich vermittelt. Ein Motivationsschub hin zu mehr Interesse am gesellschaftlichen Geschehen und zu einem stärkeren Bewußtsein der Eigenverantwortung im politischen Handeln!





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test