Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        










20.02.1999
  Von: Jeanette Prautzsch (Süddeutsche Zeitung)

So lernen Schüler, selbstständig zu arbeiten

 

Lehrer testen in Moosburg neue Unterrichtsmethoden

Moosburg - Im Französischunterricht gilt es einen Text mit verteilten Rollen zu lesen. Die Rollen verteilt aber nicht etwa der Lehrer, es sind zwei Klassenkameraden, die die Regie übernommen haben. Sie verbessern Fehler oder loben auch mal. Der Lehrer hält sich im Hintergrund, greift nur hin und wieder unterstützend ein.

Rund 60 Lehrer drängten sich gestern in einem Klassenzimmer des Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasiums in Moosburg. Jean-Pol Martin, Privatdozent an der Universität Eichstätt, demonstrierte, wie man Schüler motiviert, den Unterricht aktiv mitzugestalten. ‘Lernen durch Lehren’ heißt die Methode, die er entwickelt hat und die er zum Auftakt der Fortbildungsveranstaltung exemplarisch vorführte. Er kannte die Klasse vorher nicht, es gab keine Vorbereitung und doch bekamen die Zuschauer einen Eindruck davon, was es heißt, wenn die Schüler unterrichten.

‘Lernen durch Lehren’ war nur eine unter mehreren didaktischen Methoden, die am Nachmittag diskutiert wurden. Allgemein ging es um "schüleraktivierende Methoden und Unterrichtsformen am Gymnasium". 170 Lehrer aus ganz Ober- und Niederbayern hatten sich dazu angemeldet, es kamen noch etliche ohne Anmeldung hinzu. Das übertraf die Erwartungen der Organisatoren vollkommen.

Cornelia Feldkamp, Ingrid Hein-Schuster, Irene Schönauer und Karlheinz Jopp-Lachner hatten sich schon vorher bei kleineren Regionaltreffen mit handlungsorientierten Unterrichtsformen und Möglichkeiten der Schüleraktivierung befasst. Die Unzufriedenheit mit dem herkömmlichen, lehrerzentrierten Unterricht erfasse immer weitere Kreise, berichtete Karlheinz Jopp-Lachner. Auf die Initiative von Lehrern hin seien verschiedene Gruppen entstanden, die sich für eine größere Methodenvielfalt einsetzen. Wie groß das Interesse sei, zeige alleine die Resonanz am Moosburger Gymnasium: Von 60 Kollegen nahmen gestern 46 an der Veranstaltung teil. Die Lehrer hätten erkannt, dass die Unterrichtsmethoden sich abwechseln müssten, damit der Unterricht lebendig bleibt. Der herkömmliche Unterricht hat für bestimmte Lerninhalte Vorteile, andere Themenkomplexe können sich Schüler in kleinen Gruppen erarbeiten und dann der ganzen Klasse unterrichten. Jopp-Lachner selbst unterrichtet in der siebten Klasse Französisch nach der Methode "Lernen durch Lehren", im Deutschunterricht wechseln die Ansätze sich je nach Phase und Inhalt ab.

Wie Lernzirkelarbeit im Biologie- und Chemieunterricht eingesetzt werden kann, wie Schüler Sportstunden leiten können oder wie sie den Geschichtsunterricht mitgestalten können, diese und andere Themen besprachen die Teilnehmer der Fortbildung am Nachmittag in 13 verschiedenen Arbeitsgruppen. Die Referenten, die ohne Honorarzusage angereist waren, kamen aus ganz Bayern. Es waren durchweg Praktiker, die neben ihrer Arbeit in den Schulen in der Lehrerfortbildung tätig sind.

Jopp-Lachner kann sich vorstellen, dass diese Veranstaltung Auftakt wird für eine Vernetzung pädagogischer Arbeitsgruppen an einzelnen Schulen. Ähnliche Veranstaltungen könnten jährlich an wechselnden Orten organisiert werden.

Dass sich diese von den Lehrern ausgehende Initiative nun mit der Aktion "Schulinnovation 2000" der bayerischen Regierung überschneidet, kommt den Moosburger Lehrern gut zupass. Die Regierung plant mehrere Tagungen, bei denen praxisorientierte Projekte der Schulen vorgestellt werden sollen - das Moosburger Gymnasium hat sich bereits angemeldet. Die Eltern honorieren das Engagement der Lehrer: Der Elternbeirat bezuschusste die Fortbildung der Moosburger Kollegen, für die Organisatoren eine große Hilfe, da sie vergeblich auf Sponsoren hofften, die wenigstens die Fahrtkosten der Referenten zahlen würden.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test