Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Nachrichten | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









11.11.2006
  Von: Werner Fleischmann (Moosburger Zeitung)

Orientierungshilfe durch Information

 

Am 16. November 2006 Berufsinformationsabend am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium

M o o s b u r g .  Der Fachbereich Wirtschaft und Recht am KRvF-Gymnasium Moosburg feiert mit dem 6.Berufsinformationsabend am Donnerstag 16.11.2006 ein kleines Jubiläum: seit 1996 wird den SchülerInnen der Jahrgangsstufen 9-13 sowie deren Eltern die Möglichkeit geboten, sich von ehemaligen Gymnasiasten Informationen und Anregungen über Studium und Berufspraxis geben zu lassen. Den Festvortrag um 18.30 Uhr wird Frau Gitte Härter („objektiv. - Management & Lebensqualität“ München www.selbstmarketing.de) halten: "Warum sollte man gerade Dich einstellen?“ Wie man Personaler neugierig macht und von sich überzeugt .

Frau Härter schreibt hierzu in einem kleinen Ausblick auf ihren Vortrag: Du willst einen bestimmten Beruf erlernen, aber die Lehrstellen sind knapp? Du peilst ein bestimmtes Studium an, aber bist unsicher, ob Du danach überhaupt eine Stelle kriegst? – Die gute Nachricht: Mit Eigeninitiative, Fleiß und Überzeugungskraft kannst Du viele Mitbewerber schnell hinter Dich lassen. Was heißt Eigeninitiative für die Bewerbung? Was ist Deine Motivation für den Beruf/die Firma? Was hast Du auf dem Kasten? Wie kannst Du Dich „als Person greifbar machen“?

Seit 1999 coacht, berät und trainiert Frau Härter zusammen mit ihrer Kollegin Christine Öttl Einzelpersonen und Unternehmen rund um Job, Business & Karriere und hat sich vor allem auch einen Namen als Buchautorin gemacht. Im Anschluss an den Festvortrag in der Aula haben dann die Gymnasiasten die Möglichkeit, sich im kleinen Kreis (Klassenzimmer) in einem un¬gezwungenen Frage-Antwort-Gespräch mit 29 Ehemaligen zu unterhalten und Fragen zu stellen. Hierbei sind drei Durchgänge zu jeweils 45 Minuten geplant, so dass sich die Interessenten über mehrere Berufe und Studiengänge informieren können.

Die Wahl des Studiums oder der Berufsausbildung ist oft die erste wichtige Entscheidung für einen jungen Menschen, die er alleine zu treffen hat! Die Eltern haben meist konkrete Vorstellungen vom beruflichen Werdegang der Jugendlichen, halten sich aber bewusst aus dem Entscheidungsprozess heraus. Meinungsumfragen zufolge haben jedoch ca. 50% der Gymnasiasten nur verschwommene Vorstellungen von Studieninhalt und -ziel und beklagen wohl zu Recht mangelnde Hilfestellungen seitens der Schulen. Eine falsche Entscheidung ist nicht nur für den einzelnen deprimierend, sondern auch volkswirtschaftlich eine enorme Belastung. Dem Organisator StD Werner Fleischmann ist es heuer wieder gelungen ein breit gefächertes Angebot verschiedenster Berufe und Studiengänge anzubieten:

Baumgartner Benno (Rechtsanwalt), Borchardt Heidrun (Diplom-Betriebswirtin (FH) – Marketingleiterin), Bräu Klaus (Dipl.-Ing. Elektrotechnik), Decker Andrea (Studentin Geographie und Wirtschaftswissenschaften), Ebke Klaus-Peter (Diplom Biologe – Fachgebiet Ökologie – Ökotoxikologie), Egertz Andreas (Sportredakteur), Ehrmaier Bruno (Diplom-Physiker (Univ.)), Festner Florian (Diplom-Kaufmann Univ. - Master of Business Law - Investment Analyst), Frühmorgen Ingrid (Unternehmensberaterin (selbständig)), Gandorfer Markus (Diplom-Agraringenieur), Gertig Claudia (Dipl. Betriebswirtin (BA) Fachrichtung Versicherung), Huber Kurt (Organisationsprogrammierer), Kastl Michael (selbständiger Zahnarzt in freier Praxis), Kroschwald Rainer (Polizeihauptkommissar, Diplom-Verwaltungswirt (FH)), Krüger Dirk (Dipl.-Ing. Maschinenbau), Kühn Fritz (Diplom-Chemiker), Lenz Andrea (Lehrerin an Grundschulen), Manjgo Pia (Fachärztin für Kinderchirurgie), McEwan-Krüger Tina (Steuerberaterin – Wirtschaftsprüferin), Mihm-Gebauer Frank (Pressesprecher Microsoft Deutschland), Reith Sigrid (Diplom-Verwaltungswirtin (FH)), Roos Elsa (Patentanwaltsfachangestellte), Scheikl Marion Dipl.-Ing. Univ (Architektur)), Schlinsog Peter (Diplom-Agraringenieur Univ. Gartenbau), Schweiger Robert (Dipl.-Ing. (FH) Lebensmitteltechnologie), Seisenberger Gabi (Mode-Designerin), Stuckenberger Franz (Apotheker), Stürzer Barbara (staatl. gepr. Fremdsprachenkorrespondentin), Werkmeister Felix (Student der Informatik)

Persönliche, fachliche und soziale Kompetenzen eines Schulabgängers wie:  Zuverlässigkeit, Lern- und Leistungsbereitschaft, Konzentrationsfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Selbstständigkeit sowie die Fähigkeit zur Kritik und Selbstkritik, Grundwissen in den bedeutendsten Lern- und Lebensbereichen, gute Beherrschung der deutschen Sprache sowie der elementaren  Rechentechniken, Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit, Toleranz und das kollegiale Austragen von Konflikten sind Faktoren, mit denen sich die jungen Leute möglichst früh auseinandersetzen sollten.

Jeweils mehr als 250 Anwesende in den "Berufs-Vorstellungen 1996 bis 2004“ zeugen davon, dass die Organisatoren mit ihrem Konzept richtig liegen:  "Orientierungshilfe durch Information" zusätzlich zum Unterricht, angeboten von Ehemaligen des KRvF-Gymnasiums, die hochmotiviert Rede und Antwort stehen.

 





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test