Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Nachrichten | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









15.02.2008
  Von: Bernd Spanier (Moosburger Zeitung)

Entwicklung der Schule mitgestalten

 

Studiendirektor Hans Loibl offiziell ständiger Stellverteter von Schulleiterin Hellgartner

Hans Loibl vor der amerikanisch/bayerischen Partnerschaftsflagge

Moosburg. Ab Montag ist Studiendirektor Hans Loibl offiziell ständiger Stellvertreter der Schulleiterin K. Hellgartner. Der anerkannte und sehr geschätzte Hans Loibl hat sich auf diesen Posten beworben und freut sich nun sehr, hier seine gesteckten Ziele weiter verwirklichen zu können. Im Pressegespräch mit der MZ sagte er, dass  er Freude an organisatorischen Aufgaben habe, gerne Neues plane und versuchen wolle die weitere Entwicklung der Schule mit zu gestalten. Hier ist er sich auch der Unterstützung durch das Kollegium und des Direktorates sicher.

Dabei sehe er sich nicht als Aufseher oder Dienstvorgesetzter, sondern eher als Mitglied im Schulleitungsteam, das vielfältige organisatorische und pädagogische Aufgaben zu erfüllen habe, die man von Außen gar nicht zur Kenntnis nehmen könne. Dabei gefalle ihm am Gymnasium die traditionell kameradschaftliche und von Hilfsbereitschaft geprägte Zusammenarbeit im Kollegium. Darüber hinaus sei die Welt in Moosburg noch in Ordnung, das heiße es gebe vernünftige und verständnisvolle Eltern, mit denen beste Zusammenarbeit funktioniere, und anständige und eifrige Schüler. Dabei sind die Rahmenbedingungen optimal . Hier denke er nur an den fertig gestellten Erweiterungsbau mit hervorragender Ausstattung, wofür dem Sachaufwandsträger Landkreis Freising der große Dank gelte. Auch biete die neue Mensa die für den Nachmittagsbetrieb der G8 beste Voraussetzungen . 

Der 55jährige Hans Loibl,  ist verheiratet, hat zwei Kinder und kam wie er sagt als "Waldler" 1980 vom Gymnasium Zwiesel nach Moosburg ans Karl- Ritter- von - Frisch- Gymnasium. Seine Fächer sind Englisch , Erdkunde und Ethik. Lange Zeit war er Fachbetreuer Geographie, ist seit drei Jahren Mitarbeiter im Direktorat und hat vor 19 Jahren den Schüleraustausch mit den USA ins Leben gerufen und am Leben gehalten. Bill Witney und viele weitere Lehrer in den USA sind so zu persönlichen Freunden geworden und viele Schüler bezeichnen den USA- Aufenthalt als das größte Event während ihres Gymnasiumbesuches.

Reisen gehört dabei zu den Hobbys von Hans Loibl und die führten ihn unter anderem schon nach Russland, China und Afrika. Aber auch mit Sport, wie Tennis, Lehrervolleyball und Skifahren hält er sich für  seine an ihn gestellten großen Herausforderungen im Beruf fit. So wird er nun seine Kraft halb in der Verwaltung halb im Unterricht einsetzen. Schüler dürfen sich so weiter auf Unterricht bei Hans Loibl im Leistungskurs und der 10. Klasse Englisch, in der Oberstufe in Geographie und in den Klassen 10 bis 12 in Ethik freuen.

Seine Hauptziele für die Zukunft sind ein optimales Miteinander und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Schulfamilie. Die Schüler will er fit für die Zukunft machen, ihnen Fenster in die Welt, wie durch Fremdsprachen und Kontakte zu Partnerschulen, öffnen. Dabei sei es sehr wichtig den Schülern Freude am Lernen zu vermitteln, mögliche Ängste und Probleme im Vorfeld zu glätten, und mit modernen Unterrichtsformen und Medienerziehung auf Anforderungen im Studium oder Beruf vor zu bereiten. Mit den Eltern gelte es die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Schule weiter auf zu bauen und gemeinsam Schulfeste und Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Last not Least werde es sein Job mit sich bringen, dazu bei zutragen, dass der Schulbetrieb mit 1030 Schülern und 70 Lehrern möglichst reibungslos ablaufe. So hoffe er auch, dass er im Kollegium dazu beitragen könne, dass sich alle nach ihren individuellen Ausprägungen entfalten können und dies auch in Hinblick auf die Erhaltung der so genannten " Lehrergesundheit". Besonders wichtig erscheine ihm, Hans Loibl, aber in der heutigen Zeit, dass der individuelle Beitrag anerkannt und geschätzt werde. " Loibl: "wir müssen , wohl bei Schülern als auch bei Lehrern, wieder mehr auf eine Anerkennungskultur hinarbeiten." So habe es auch der Schule sehr gut getan, als das Kultusministerium das Moosburger Gymnasium als eine der besten 25 Gymnasien Bayerns unter über 400 auszeichnete .

 





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test