Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Nachrichten | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









08.03.2008
  Von: Robert Stangl (Moosburger Zeitung)

Kein Zuschuss für das Essen in der Mensa

 

Schulausschuss lehnt Subventionierung der Mittagsbetreuung am Gymnasium weiter ab

Moosburg. Es gibt wieder Diskussionen um die Mensa am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium. Aufgrund der gestiegenen Lebensmittel- und Energiekosten hat der Biberger Party- und Catering-Service, der die Mensa betreibt, Preiserhöhungen angekündigt. Darum ist die Schulleitung im Januar mit der Bitte an den Landkreis herangetreten, eine Küchenkraft für die Mittagsversorgung zu stellen oder das Essen zu bezuschussen. Der Ausschuss für Schule, Kultur und Sport lehnte bei der Sitzung am Donnerstag eine Subventionierung ab und legte zudem fest, dass ein Essen die Höchstgrenze von vier Euro - so viel kostet momentan das teuerste Menü - nicht überschreiten darf.

Hermann Biberger, Inhaber des Catering- Services, der auch die Mensa im Maximilian-von-Montgelas-Gymnasium Vilsbiburg bewirtschaftet, ist in Moosburg neben der Bereitstellung des Essens auch für die Reinigung von Küche, Geschirr und Tischen im Speisesaal zuständig. Die Reinigungskraft in Vilsbiburg bezahlt dagegen der Landkreis Landshut. Zusätzlich muss Biberger eine Pacht von 300 Euro jährlich an den Landkreis Freising abtreten. „Es ist bedauerlich, dass die Eltern der Schüler auch noch die Kosten für die Putzfrau übernehmen müssen", sagt er.

Eine Erhöhung des Essenspreise habe Biberger mit der Schulleitung abgesprochen.  Dies  werde jedoch erst im Schuljahr 2008/209 zutreffen. Dazu sei er aufgrund der gestiegenen Preise für Lebensmittel und Energie gezwungen. Es werden stets hohe Anforderungen gestellt. Es soll Qualität und ausgewogene, vollwertige Kost angeboten werden, speziell mit Blick auf Untersuchungen, die besagen, viele Kinder seien zu dick. „Ich sehe das auch so und versuche, das zu gewährleisten", sagt Biberger, „ich biete frische Sachen an und habe eine saubere, anspruchsvolle Küche". Es müsse sich aber auch wirtschaftlich rentieren. Landrat Manfred Pointner sagte während der Schulausschusssitzung: „Ich halte einen Preis über vier Euro für problematisch." SPD-Kreisrätin Eva Bönig zufolge seien vier Euro „die absolute Obergrenze". Eine Bezuschussung sei „nicht sinnvoll". Denn wenn das Essen am Moosburger Gymnasium bezuschusst würde, müsse dies konsequenterweise auch an den anderen dem Landkreis unterstehenden Schulen der Fall sein, heißt es in der Darstellung des Landratsamtes.

Bei einem Essenszuschuss von beispielsweise 50 Cent pro Essen am Gymnasium Moosburg und am Oskar-Maria-Graf-Gymnasium Neufahrn, das auch über eine Mittagsbetreuung verfügt, veranschlagt die Verwaltung jährliche Kosten von etwa 20 000 Euro. Außerdem sei damit zu rechnen, dass an weiteren Schulen eine Mittagsbetreuung eingeführt wird.

Marianne Heigl von den Freien Wählern betonte als einziges Gremiumsmitglied, man sollte über eine Bezuschussung nachdenken, denn mit vier Euro könne man heute kein hochwertiges Essen mehr herstellen. Dennoch wurde eine Subventionierung letztlich einstimmig abgelehnt.

Über die Angelegenheit müssten noch einmal Gespräche geführt werden, sagt Hermann Biberger. Da er keinerlei Subventionen bekomme, wie das bei Betriebskantinen der Fall ist, werde es schwierig sein, die Preise so auf Dauer zu erhalten. Zwischen drei und vier Euro kosten derzeit seine Gerichte. „Konsequenzen halte ich mir offen. Wenn es wirtschaftlich kontraproduktiv ist, dann rnuss ich aussteigen", sagt er. Dann hätte der Landkreis mit Steuergeldern eine teure Mensa gebaut, die vielleicht eine Zeitlang nicht genutzt wird.

Werner Fleischmann von der Schulleitung des Gymnasiums lobte auf Nachfrage der Moosburger Zeitung den Caterer ausdrücklich: „Er macht ein sehr gutes Essen." Er betonte, es könne nicht sein, dass darüber diskutiert wird, ob eine Küchenkraft eingestellt wird, die monatlich 400 Euro verdient. „Damit wären alle zufrieden: Eltern, Schüler, Schule und Caterer." -sr-





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test