Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Nachrichten | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        










18.04.2008
  Von: Moosburger Zeitung

Die Welt aus der Vogelperspektive

 

Hans Buring liest am Gymnasium aus „Jacko der Rabe“ und „Die Lotterköppe“

Am Mittwoch und Donnerstag kam der Buchautor Hans Buring, Jahrgang 1938, in die fünften und sechsten Klassen des Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasiums. Ute Holinski hatte den Schriftsteller, der selbst 35 Jahre lang Deutschlehrer an einem Essener Gymnasium war, eingeladen. Als Buring mit 60 Jahren pensioniert wurde, habe er seine zweite Karriere als Schriftsteller begonnen, erzählte der Autor. Anlass war eine Begegnung beim Einkaufen. Er habe einen älteren Mann gesehen, der einen Einkaufswagen schob, und dessen Frau, die den Wagen mit Sachen befüllte. Da sei für ihn klar gewesen, „so möchte ich nicht enden“. Für die Moosburger Schüler hatte Buring seine beiden Bücher „Jacko der Rabe“, das 2002 erschien, und „Die Lotterköppe“ mitgebracht. Letzteres erzählt die Abenteuer einer Jugendbande im Ruhrgebiet der Nachkriegszeit, „Jacko der Rabe“ hingegen handelt von dem Raben Jacko, der im Wald von Ecki, einem kleinen Jungen, gefunden und zu Hause aufgenommen wird und allerlei Abenteuer bestehen muss. Auch diese Geschichte ist gleichzeitig eine Milieustudie, denn die beschriebene Familie lebt im Kohlerevier und ist arm. Beinahe unmerklich lernen die Zuhörer den Alltag der Kinder Re-becca und Ecki kennen. Beinahe eine Katastrophe ist es, wenn der Rabe Jacko aus Übermut einen 20-Mark-Schein zerhackt oder bei Nachbarn den Adventskranz zum Absturz bringt, so dass er das teure Kaffeegeschirr zerschlägt. Die Schüler der Klassen 5f und 5b lauschten gebannt Burings Geschichten, in denen sich die Kinder über den gefiederten Spielgefährten freuen, der sie aber auch zur Verzweiflung bringt. Im Weihnachtskapitel schnappt sich der freche, gelehrige Rabenvogel die Christkindfigur aus der Krippe oder er schleudert mit seinem starken Schnabel die Bratkartoffeln aus der Pfanne. Buring gelingt es, mit schauspielerischem Talent die Geschichten nicht nur zu lesen, sondern gleichzeitig so lebendig zu erzählen, dass die Kinder gebannt dem Geschehen folgten. Besonders gut kam natürlich der Teil jedes Kapitels an, in dem der Rabe die Ereignisse aus seiner Sicht schildert: den Weihnachtsbaum, der ein angemessener Wohnsitz, für ihn, den Raben sei, und ein Stück zum Wohlfühlen. Dieser humorvolle Einfall, den Alltag aus der Sicht eines Rabenvogels zu beschreiben, gefiel den jungen Zuhörern besonders gut.  Die Lesung von Hans Buring zeigte einmal mehr, wie begeisterungsfähig Kinder sind, wie aufmerksam und konzentriert sie zuhören, wenn die Geschichten nur spannend und lustig erzählt werden.  -ina- 





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test