Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Nachrichten | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









14.11.2019
  Von: Christine Bauer

Coaching der Zfu-Moderatoren am Gymnasium

 

Seit letztem Schuljahr dürfen die Schüler am Karl-Ritter-von-Frisch Gymnasium das Heft selbst in die Hand nehmen als sogenannte Zfu (=Zeit für uns) – Moderatoren.

Fotos: Christine Bauer, Stephan Hager

Was ist Zeit für uns (Zfu)?

Die Schüler haben von Seiten der Lehrer das Angebot, in deren Stunden bei Bedarf ihre Klassenanliegen eingehend zu besprechen und Aktionen zu vereinbaren z. B. Klassenaktionen wie die Paketaktion an Weihnachten oder Information über die SMV-Arbeit. Auch für die Lösung von Klassenkonflikten kann unter Zuhilfenahme der Mediatoren oder des Schulpsychologen eine Zfu- Stunde veranschlagt werden. Jeder Klasse stehen hierfür maximal vier Zfu – Stunden zur Verfügung, in der sie das Thema, Ziel und Ergebnis der Stunde in einem Protokoll dokumentieren.

 

Die Ausbildung der Zfu – Moderatoren fand am 14.11.2019 am Karl-Ritter-von-Frisch Gymnasium statt. Leitung der Schulung übernahm Christian Lang vom Aktionszentrum Benediktbeuern, unterstützt wurde er durch die Lehrkräfte Katrin Merkel und Christine Bauer.

Nach einem Kennenlernspiel, bei dem die Schüler nicht nur lernen mussten im Team zu arbeiten, sondern sich auch herauskristallisierte, wie wichtig es für einen Moderator ist Führung zu übernehmen, wurden darauf aufbauend die Grundlagen für eine gelingende Kommunikation erarbeitet:

  • Richtiger Rahmen (Zeit und Ort)
  • Ein Gegenüber
  • Thema
  • Interesse/ Aufmerksamkeit > Gestik/ Mimik!
  • Ehrlichkeit, Empathie
  • Ich-Botschaften

Anschließend tauschten sich Herr Lang und die Schüler über mögliche Schwierigkeiten bei der Moderatorenaufgabe aus, bei dem die Zfu-Moderatoren bereits über eigene Erfahrungen berichten konnten. Für eine funktionierende Zfu-Stunde sei es einerseits wichtig, gewisse Regeln einzuhalten (z.B. zuhören, ausreden lassen, keinen auslachen), andererseits auch Konsequenzen bei Nicht-Einhalten folgen zu lassen (von einer Ermahnung bis zum Abbrechen der Zfu-Stunde).

Nicht unwesentlich ist natürlich die Rolle der Moderatoren, die sich durch folgende Eigenschaften auszeichnen sollten:

  • Ernst bleiben, allparteilich sein, Überblick behalten, ruhig und vorbereitet sein, laut und deutlich sprechen.

Über diesen Theorieteil erhielten die Schüler ein ausführliches Skript.

Der zweite große Block der Schulung bestand darin, die erlernte Theorie in der Praxis umzusetzen: die Klassenteams überlegten sich ein Thema und gestalteten eine fiktive Zfu-Stunde, die dann vor allen vorgetragen und anhand einer Videoanalyse besprochen wurden, um den Schülern genaue Tipps v.a. im Bereich Gestik und Mimik geben zu können.

Eine Feedbackrunde und ein Konzentrationsspiel schlossen den überaus produktiven Vormittag ab.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test