Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        










07.06.2008
  Von: Ute Holinski

Jugend schreibt - Gymnasiasten beim Kunstwochenende im Zehentstadl

 

Kollegiatinnen und Kollegiaten, die aus ihren Texten lesen

Jugendliche lesen nicht, wenig oder das Falsche – davon dürfte uns Zeitungsleser die Berichterstattung der Medien in den letzten Jahren hinlänglich überzeugt haben. Ein Blick in die Praxis zeigt aber: Jugendliche lesen nicht nur, sie schreiben sogar! Und das auch noch richtig gut und mit viel Freude an der Sache. Wer jetzt zweifelt, sei ganz besonders herzlich eingeladen, am Samstag, dem 7.Juni 2008, ab 15.00 Uhr im Zehentstadl neunzehn Jungautoren und ihren Texten zu begegnen. „Jugend schreibt – Moosburger Schüler stellen ihre Texte vor“ – so das Motto der Veranstaltung im Rahmen des Kunstwochenendes im Zehentstadl. Was wird geboten? Kollegiatinnen und Kollegiaten des aktuellen Deutschleistungskurs der K12 am Moosburger Gymnasium werden Texte aus zwei Schreibprojekten vorstellen. Zu hören werden einerseits Ergebnisse aus einem Lyrik-Prosa-Projekt sein; hier bestand die Aufgabe darin, zu ausgewählten Stimmungen wie Eifersucht oder Selbstzweifel parallel ein Gedicht und einen Prosatext zu verfassen, was sehr spannende Ergebnisse erwarten lässt. Aber auch längere Erzählungen basierend auf der Vorgabe „Ort – Personen – zu Porträts erdachte Biografien“ in situativer und personeller Verknüpfung werden für Hörgenuss sorgen. Franziska Betz, Maria Kaiser, Franziska Lenz, Janina Ludwig, Florian Marschall, Melissa Puscher, Sophie Schmid, Bianca Spanier und Lena Weiß laden Sie hierzu ein.

„Das Haus von gegenüber“ lautet der Titel eines im Juli erscheinenden Buches, an dem gerade die Klasse 5c des Gymnasiums arbeitet. Am Samstag wird es also die Möglichkeit zu einer kleinen „Vorpremiere“ geben, denn Annkathrin Hübner, Verena Kuch, Laura Osterloher, Hannah Wangemann und Jasmin Westphal werden Teile aus dem Manuskript vorlesen und hoffentlich den Zuhörern viel Lust auf das Buch machen.

Zwei frischgebackene Abiturienten finden auch Lust und Zeit aus ihren Texten vorzutragen; beide waren schon mehrfach zu Lesungen in Freising eingeladen, der öffentliche Vortrag ist also nicht ganz neu für sie. Franziska Albrecht trägt aus ihrem neuesten Werk „Das Malven-Komplott“ vor, Freunde der Fantasyliteratur kommen hier auf ihre Kosten. Franziska Ascher wird vermutlich einen Text, der im Rahmen der Facharbeit entstanden ist, auswählen.

„Der Sprung“ heißt eine beeindruckende Kurzgeschichte von Julian Schwertl (Jahrgangsstufe 10), geschrieben für den letztjährigen Schreibwettbewerb des Gymnasiums hat sie auch jetzt noch nicht an Aktualität verloren. Katrin Tiedemann, ebenfalls Jahrgangsstufe 10, wird mit einem Text, der die Überschrift „Mut“ trägt, vertreten sein und Michelle Königer, Jahrgangsstufe 6, überlegt im Moment noch, welche ihrer Geschichten sie zu Gehör bringen wird, vielleicht werden es ja die Abenteuer der „Chaos-Camper“? 

Zum Schluss sei noch gesagt, dass selbstverständliche alle Literaturliebhaber ganz herzlich zu der Veranstaltung eingeladen sind, nicht nur diejenigen, die die Chance nutzen möchten, ein Vorurteil zu revidieren.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test