Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        








01.07.2008
  Von: Tobias Brunner (Moosburger Zeitung)

Fantasie in allen Lebensbereichen entwickeln

 

Nachwuchsliteraten des Gymnasiums beim diesjährigen Schreibwettbewerb geehrt Moosburg.

Zum vierten Mal fand dieses Jahr der Schreibwettbewerb am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium statt. Dazu wurden am Montagvormittag die Sieger aus Unter-, Mittel- und Oberstufe gekürt. Insgesamt 31 Teilnehmer hatten zuvor ihre Texte zu den Themen “Geheimnisse³, “Entdeckungen" und “Versuchungen abgegeben. Alle Geschichten werden auch heuer demnächst wieder in einem Buch veröffentlicht. “Aus zwei Gründen ist der Schreibwettbewerb so wichtig für Schule und Schüler", betonte Ute Holinski, Deutschlehrerin und Organisatorin. Zum einen entstehe durch ihn die Tradition, auch außerhalb des Unterrichts zu schreiben. Hier hätten die Schüler aber die Möglichkeit, an die Öffentlichkeit zu gehen und eine weitaus breitere Leserschaft als sonst zu erreichen. “Auf der anderen Seite entwickeln die Teilnehmer ihre Fantasie in allen Lebensbereichen weiter", so Holinski. Dies wirke sich nicht nur positiv auf die Schulzeit, sondern ebenfalls auf andere Bereiche, wie Beziehung oder Beruf aus. Der Lehrerin zufolge zähle der Wettbewerb mittlerweile schon zur Tradition des Gymnasiums. Es freue sie, “dass mit insgesamt 31 Schülern heuer noch mehr, als im vergangenen Jahr teilgenommen haben darunter vier Jungen". 2007 waren es 24 Interessierte. Der Schwerpunkt habe dabei auf den 7. Klassen gelegen, in denen 14 Texte von den Schülern abgegeben worden waren. “Dies liegt wohl daran, dass in dieser Jahrgangsstufe ohnehin das kreative Schreiben auf dem Lehrplan steht", erklärte Holinski. Bei der Bewertung habe man bewusst darauf verzichtet, Lehrer mit in die Jury aufzunehmen, um so einen weitreichenderen Blickwinkel auf die Geschichten zu ermöglichen. Dies sei auch der Grund, warum die Mitglieder aus verschiedenen Bereichen kämen. So setzte sich die Jury aus den Vorjahressiegern Lilian Held, Stefanie Bruckbauer und Janina Ludwig zusammen. Zudem waren Silvia Fischer und Karin Lastowitza von der Bühne Moosburg, Sibylle Böhmer-Rawas und Bruno Neri vom Erdinger Literatentreff, Christiane Müller vom Elternbeirat, Robert Stangl von der Moosburger Zeitung sowie Gaby Kellner von Barbaras Bücherstube an der Findung der Sieger beteiligt. Beim Wettbewerb musste sich die Unterstufe mit dem Thema “Geheimnisse³ auseinandersetzen. Aufgrund des großen Andrangs hatte Ute Holinski die Teilnehmer dazu in die Gruppen 5./6. Klasse sowie 7. Klasse aufgeteilt. Bei den Fünft- und Sechsklässlern erreichte Teresa Schwaiger (5c) mit ihrer Geschichte “Geheimnisse im Pferdestall"den dritten Platz, Platz zwei belegte “Das Rezept und andere Geheimnisse" von Therese Ehrmaier (5a). Erste wurde Laura Schindler (6b) mit ihrer Geschichte “Ina". Sie beschreibt darin, wie die Schülerin Ina neu in eine Klasse kommt und nur langsam Vertrauen zur Ich-Erzählerin schließt, um dieser ihr Geheimnis zu verraten. Bei den vielen Teilnehmern aus der 7. Klasse war die Spannung vor der Bekanntgabe verständlicherweise groß. Auf dem dritten Rang landete “Für immer und ewig" von Julia Heinrich (7a). Mit “Ich weiß, was geschehen wird" sicherte sich Sabrina Winklmaier (7b) den zweiten Platz. Gewinnerin in dieser Altersstufe wurde Farina Rittirsch (7b). Ihr Text “Meine beste Freundin Mila³ schildert die Freundschaft zwischen zwei Mädchen, die durch ein offen gewordenes Geheimnis ein tragisches Ende findet. Wie schon im Jahr davor war die Mittelstufe auch diesmal mit nur drei Geschichten vertreten. Das Thema lautete dabei “Entdeckungen". Den dritten Platz belegte “Die Entdeckung meines Herzens", von Julian Schwertl (10c), der einzige männliche Preisträger im ganzen Wettbewerb. Platz zwei erreichte “Entdeckung des Lebens" von Katrin Tiedemann (10b), Platz eins ging an Carmela Bonfigios Geschichte “Die Entdeckung des Verderbens". Darin schildert sie die Angst der Hauptperson, nach dem Mord ihres Vaters an der Mutter, selbst diesem in die Hände zu fallen. In der Oberstufe mussten sich die sechs Teilnehmer mit dem Thema “Versuchungen³ beschäftigen. Dritte wurde Lena Weiß (K12) mit ihrer “Versuchung³, auf dem zweiten Rang landete “Leben und Tod³ von Lisa Kohn (K12). Bianca Spanier (K12) behandelte in ihrem Text das Thema Rauchverbot und sicherte sich mit “Komm, spiel mit dem Feuer!" den ersten Platz. Laudator Bruno Neri lobte besonders die originelle Sprache und die Tatsache, “dass der Entzugsversuch mit seinen Begleiterscheinungen lediglich ein Versuch bleibt". Als Preise erhielten die Gewinner neben ihren Urkunden zudem Büchergutscheine. Die gesammelten Texte des Wettbewerbs “werden wieder in einem Buch veröffentlicht", bestätigte Ute Holinski. 





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test