Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        










12.10.2018
  Von: Johanna Wiesheu (Q 11) und Bernadette Hohe

Exkursion zur ESO Supernova nach Garching

 

Pluskurs Begabtenförderung

Im Rahmen des Pluskurses „Begabtenförderung“ durften wir am Freitag, den 12.10.18 das Planetarium der ESO Supernova in Garching besichtigen. Um 8.00 Uhr starteten wir mit dem Zug nach Freising und machten uns von dort aus auf den Weg zum Garchinger Forschungszentrum. Nach einem kurzen Abstecher zu berühmten „Parabelrutsche“ in der benachbarten TU München besichtigten wir in der ESO zunächst eine interessante und interaktive Ausstellung rund um das Universum. Vom Eingang der ESO Supernova aus führt ein 255 Meter langer, leicht ansteigender Pfad durch das Gebäude bis zur höchsten Stelle und dann wieder abwärts. Auf diesem Weg konnten wir uns unter der fachkundigen Leitung von Herrn Meindl mit Exponaten zu 13 verschiedenen Themen wie beispielsweise „Erde, Mond und Sterne – Was macht die Erde so einmalig?“ oder „Kosmologie – Woher kommen wir, wohin gehen wir?“ befassen.

Anschließend ermöglichte uns ein Workshop mit dem Titel „Astronomie auf allen Wellenlängen“, mithilfe von Instrumenten noch mehr über das Universum in Erfahrung zu bringen und neben dem Licht, das wir mit unserem menschlichen Auge sehen können, auch andere Wellenlängen zu erfassen. Wir durften selbst Astronom spielen und beobachteten astronomische Objekte mit eigenen Infrarotkameras und Teleskopen. So wurden wir in die Lage versetzt, durch Staubwolken hindurch zu schauen und verborgene Sterne aufzuspüren.

Das Highlight war schließlich die Planetariumsshow, die uns mitnahm auf eine „Tour durch das Sonnensystem“. Diese Show gab uns eine Vorstellung von der Lage unseres Zuhauses in Bezug zur ganzen Erde und dann von der Position der Erde im Sonnensystem. Wir verglichen den Himmel über Garching mit dem über Chile und es wurde dabei auch erklärt, warum sich die ESO-Teleskope in der kargen chilenischen Wüste befinden. Auch die Form einzelner Sternbilder und die Geschichten und Legenden, die dahinter stehen, wurden thematisiert. Auf der anschließenden Reise durch das ganze Sonnensystem wurde klar, was jeden einzelnen Planeten besonders macht. Die Show endete mit einem Zoom aus dem Sonnensystem heraus, sodass uns dessen Position innerhalb der Milchstraße deutlich wurde.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test