Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        










28.09.2018
  Von: Annette Faul

Von Projektmanagement über Pizzaessen bis zum Werwolfspiel

 

Tutoren/-innenfortbildung 2018 im Jugendhaus St. Anna in Thalhausen bei Freising

Wie erkläre ich Fünftklässlern eigentlich ein Spiel? Was muss ich bei der Planung einer Übernachtungsparty beachten? Wann beginnt und endet die Aufsichtspflicht?

Mit diesen und anderen Fragen setzten sich die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Realschule und des Gymnasiums beim zweieinhalbtägigen Blockseminar in Thalhausen auseinander und beschäftigten sich mit allen notwendigen Grundlagen für ihre Tätigkeit als Tutor.

Voller Spannung und Neugier fuhren die Moosburger Schülerinnen und Schüler gemeinsam in das idyllische Selbstversorgerhaus - ein ehemaliges Schloss - um sich dort kennenzulernen, viel Neues bezüglich ihrer Tutorentätigkeit zu erfahren und gemeinsame Pläne zu schmieden.

So stand von Mittwoch, dem 26.9.18, bis Freitag, dem 28.9.18, neben Spielepädagogik, Projektmanagement, Kommunikation sowie Recht & Aufsichtspflicht auch das Rollenverständnis des Tutors auf dem Programm.

Die Ausbildung, bei welcher in den Pausen z.B. auch Kickern, Billard und Yoga nicht zu kurz kam, motivierte die Beteiligten durchaus, sodass sie sich nun mit vielen neuen Ideen auf ihr Amt als Tutor freuen, um ihr neu erworbenes Wissen bei ihren künftigen Aktionen auch anwenden zu können.

Etwas Besonderes an dieser Fortbildung ist die inzwischen langjährige Kooperation zwischen dem Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium und der Kastulus Realschule. Jede Schule für sich verfügt seit vielen Jahren über ein sogenanntes Tutorensystem, das den Fünftklässlern an der jeweiligen Schule den Einstieg erleichtert. Die ca. 25 Schülerinnen und Schüler umfassende Tutorengruppe an der Realschule wird betreut von den beiden Lehrkräften Eveline Einhauser und Maria Polz, die jährlich wechselnde Tutorengruppe des Gymnasiums mit ca. 20 Zehntklässlern von der Lehrkraft Annette Faul.

Zehn Jugendliche pro Schule dürfen zu Beginn eines jeden Schuljahres an dieser Fortbildung teilnehmen, die vom Kreisjugendring Freising veranstaltet wird. Für die Organisation und Verpflegung sind die drei Lehrkräfte zuständig.

Zusammen mit der Sozialpädagogin Sylvia Frühbeis, die als Referentin die Schulung leitet, feilen die drei Lehrerinnen schulübergreifend auch gemeinsam an der Ausbildung, um sie an die Bedürfnisse und Interessen der Teilnehmenden stetig anzupassen.

Gefördert wird die Tutoren/-innenfortbildung über den Bayerischen Jugendring durch Zuwendungen aus dem Kinder- und Jugendprogramm der Bayerischen Staatsregierung.

Erst damit wird die Durchführung der Schulung ermöglicht.

 





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test