Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        











26.07.2018
  Von: Susanne Erber

Alle Wege führen nach Rom…

 

… zumindest gilt dies für den 2. Stock im Altbau des KRvF-Gymnasiums an den Projekttagen 2018: Hinter jeder Zimmertüre verbarg sich eine andere Station des P-Seminars „Römisches Leben sichtbar machen“, das unter der Leitung von OStRin Irmgard Kaufmann in Kleingruppen verschiedenste Themen für die 6. Jahrgangsstufe vorbereitet hatte: so konnten die jüngeren Schüler an der Station „Olympia“ diverse römische Outdoor-Aktivitäten im schattigen Pausenhof testen, während ein anderer Teil der Klasse vor Töpfen mit heißem Wachs schwitze, um eigene tabulae ceratae zu fabrizieren, jene Schreibtäfelchen, welche die Schüler bereits im Lateinunterricht einige Monate zuvor kennengelernt hatten. In weiteren Räumen wurden Brettspiele zunächst selbst hergestellt und später ausprobiert: gar nicht so einfach, seine Mitschüler beim Soldatenspiel oder der antiken Rundmühle zu besiegen! Das war aber noch nicht alles, was selbst gebastelt wurde, wobei die „original römischen“ Sandalen aus Karton und Geschenkband vermutlich keinen Alpenübergang überstehen würden, aber auf den Fotos kamen sie zusammen mit Tunika und – für die puellae – kunstvollen Flechtfrisuren, richtig gut zur Geltung. So viel Action macht hungrig, deshalb gab es an der Essensstation nicht nur frisches Obst, sondern auch Antipasti und selbst gemachte Aufstriche, natürlich nicht auf modernem Baguette, sondern auf antikem Fladenbrot, von dem eine Q11-Schülerin mehrere hundert Stück gebacken hatte. Wie an mehreren Stationen mussten die Unterstufler allerdings auch hier zuerst Quizfragen beantworten (in diesem Fall: Bilder von Lebensmitteln den Kategorien römisches Frühstück – Mittagessen – Abendessen oder aber „gab es noch nicht“ zuordnen), bevor die cena beginnen konnte. Zu guter Letzt rundeten zwei multimediale Angebote den Projekttag ab: ein Film informierte über das Zusammenleben von Römern und Germanen und an den schuleigenen ipads konnten die Sechstklässler Figuren über das Forum spazieren und sich – lateinisch oder deutsch – miteinander unterhalten lassen. Die Fachschaft Latein bedankt sich bei den Schülern des P-Seminars für die tatkräftige Unterstützung bei diesen Projekttagen, die für die Unterstufler einen wunderbaren Abschluss ihres ersten Latein- bzw. Geschichtsunterrichtsjahres bildeten.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test