Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        










13.04.2018
 

Klassenfahrt nach Elsass-Lothringen

 

Vom 9. bis 13. April waren 26 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen des Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasiums und zwei Begleitlehrerinnen auf Klassenfahrt im französischen Elsass-Lothringen und dem Saarland, um in die französische Lebensweise und regionaltypische Besonderheiten hineinzuschnuppern.

Ausgehend von der Jugendherberge in Saarbrücken besichtigte die Schülergruppe zunächst im Rahmen eines Tagesausflugs die Stadt Metz, den Verwaltungssitz der ehemaligen Region Lothringen. Bereits bei der Ankunft per Bahn zeigten sich die Jugendlichen beeindruckt von der Architektur der Altstadt und den Dimensionen Kathedrale Saint-Étienne, die nicht zuletzt für ihre riesigen Glasmalereien weltberühmt ist. Im Rahmen einer Stadt-Rallye galt es dann, mit Hilfe von Einheimischen Fragen zur Stadt zu beantworten und dabei die zuhause erworbenen Französisch-Kenntnisse in der Praxis einzusetzen.

 

Auch Straßburg, die größte Stadt im Elsass, stand auf dem Programm. Hier gab es das malerische Fachwerkviertel „la petite France“ zu bestaunen, elsässisch-lothringische Spezialitäten wie etwa Flammkuchen zu genießen und Passanten im Rahmen eines Projekts nach ihren Erfahrungen mit dem deutschen Nachbarland zu fragen. Dabei erhielten die Schülerinnen und Schüler auch Tipps zur Stadtbesichtigung, wie etwa einen Blick auf die bekannte gigantische astronomische Uhr in der Kathedrale zu erhaschen. Erstaunlich für die Schüler war, wie gut tatsächlich die meisten der befragten Franzosen die deutsche Sprache beherrschten und auch bereits selbst an einem Schüleraustausch mit Deutschland teilgenommen hatten. Schließlich besichtigten die Kinder das Museum des aus Straßburg stammenden bekannten Künstlers und Illustrators Tomi Ungerer. Dabei durften sie sich sogar selbst künstlerisch betätigen.

 

Auch im deutschen Grenzgebiet gab es Interessantes zu entdecken: So etwa die saarländische Völklinger Hütte, einem inzwischen stillgelegten Stahlwerk, das inzwischen zu einem Kunst- und Kulturzentrum umfunktioniert wurde und zum Weltkulturerbe zählt. Bei Kletterpartien auf Teile der Anlagen profitierten die Moosburger von grandiosen Ausblicken und machten sich so etwa die unglaubliche Größe eines einzelnen Hochofens bewusst.

 

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich bei der Rückkehr begeistert von diesem „schönen Erlebnis“ und der Gelegenheit, „mit Franzosen reden“ zu können - eine „Erfahrung für’s Leben“!





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test