Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        










20.06.2018
  Von: Moritz Schranner (P-Seminar Spendenlauf)

Infoveranstaltung zum Spendenlauf

 

Fotos: Moritz Schranner

Am 18.7.2018 veranstaltet das P-Seminar Sport einen Spendenlauf, zu dem alle Schüler unseres Gymnasiums und einige Schüler der Theresia-Gerhardinger-Grundschule eingeladen sind.
Damit alle Teilnehmer im Bilde sind, wofür überhaupt gelaufen und gespendet werden soll, fand am Mittwoch, den 20.06.2018, eine Informationsveranstaltung für die Klassensprecher statt. 
In diesem Rahmen erklärten die Elftklässler ihren Mitschülern, wie der Lauf durchgeführt werden soll, informierten aber vor allem über den Spendenempfänger: die Organisation „Kinderhilfe in Ruanda“ von Dr. Alfred Jahn (www.kinderhilferuanda.de).

Dr. Alfred Jahn war von 1983 bis 2002 Chefarzt der Kinderchirurgie am Kinderkrankenhaus in Landshut und behandelt seit 1997, auf einen Aufruf der Ärztezeitschrift „Lancet“ hin, Kinder aus Ruanda auf freiwilliger und unentgeltlicher Basis. Außerdem setzte er sich seit seinem Umzug nach Ruanda 2002 auch für bedürftige Kinder ein, die durch den Genozid drei Jahre zuvor ihre Familien, ihren Platz zum Schlafen und noch viel mehr verloren hatten. Einigen seiner Kinder wurde durch seine Hilfe sogar die Chance auf ein Leben in Deutschland gegeben.

Wir haben uns daher sehr gefreut, dass ein „Schützling" von Dr. Jahns Organisation den Weg von Landshut nach Moosburg auf sich genommen hat, um uns persönlich von seinen Erfahrungen zu erzählen. In perfektem Deutsch berichtete Jean-Pierre Niyonkuru, wie er zu diesem Projekt kam, und welche Chancen ihm dadurch ermöglicht wurden.

Dr. Jahn war in Ruanda schon vor 20 Jahren für seine Wohltätigkeit bekannt, da er z.B. für einige Kinder die Schulgebühren übernahm oder sie mit Kleidung ausstattete. Es war Jean-Pierres Bruder, der den deutschen Arzt 2006 um Hilfe bat, um das nötige Schulgeld für Jean-Pierres Internat aufbringen zu können.

Fünf Jahre später wurde es ihm ermöglicht nach Deutschland zu ziehen, wo er zusammen mit anderen „Ziehkindern“ von Dr. Jahn in einer Wohngemeinschaft lebt. Hier konnte er Deutschkurse besuchen und eine Ausbildung zum Mechatroniker in einer Spedition machen und somit ein selbstbestimmtes Leben mit positiven Zukunftsaussichten aufbauen.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

test