Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









19.02.2016
  Von: Lea Skrzypczyk, Juliane Mihm, Vitus von Terzi

Power-Peers-Fortbildungswoche

 

Vom 15.2 bis 19.2.16 in der Jugendherberge Bad Tölz

Montag

Am Montag haben wir am Nachmittag, nach der Anreise, mit einem Kennenlernspiel begonnen, da wir die Fortbildungswoche zusammen mit vier Mädchen aus dem OMG-Gymnasium in Neufahrn  absolviert haben. Wir haben die Gemeinschaft symbolisiert, indem wir eine große Collage mit unseren Körperumrissen angefertigt und mit Fähigkeiten beklebt haben, die ein guter Power-Peer haben sollte. Darauf wurde dann das Thema Sucht allgemein mit einem sogenannte „Suchtsack“ eingeleitet, der verschiedene Gegenstände beinhaltet, die jeweils für eine Sucht stehen. 

Am Abend sollten wir dann Brücken aus Zeitungspapier in  kleinen Gruppen bauen, auf die später Wasserflaschen als Gewichtstest gelegt wurden, um damit auch den Zusammenhalt zu stärken.

Dienstag

Am Dienstag stand die Kommunikationssituation im Mittelpunkt des Interesses. Wir haben darüber gesprochen auf was es beim Kommunizieren ankommt und das dann in Partnerarbeit ausprobiert. Dann haben wir ein Spiel gemacht, in dem wir zusammen debattieren sollten, um auf eine Lösung zu kommen. Am Nachmittag war dann die Sucht im Zentrum der Aufmerksamkeit. An dem Tank- und Eisenbahnmodel wurde veranschaulicht dargestellt wie es zu einer Sucht kommt, beziehungsweise welche Faktoren dabei eine Rolle spielen.

Mittwoch

Am Mittwoch fingen wir mit verschiedenen Stationen über Alkohol und Zigaretten an. An den einzelnen Stationen wurde beispielsweise aufgezeigt wie und wofür bei legalen Drogen geworben wird und auch Statistiken darüber, ob zum Beispiel die Zahl der rauchenden Jugendlichen steigt oder sinkt. Mittags sind wir in die Kletterhalle Bad Tölz gegangen, damit unsere Teamfähigkeit gestärkt wird, da man sich bei dem Klettern gegenseitig sichern muss und auch Vertrauen zu seinem Partner haben muss. Abgerundet haben wir den Abend, indem wir über Kommunikation gesprochen haben und wie Kommunikation angenehm ist.

Donnerstag

Donnerstags stiegen wir mit dem Thema Wohlfühlzonen ein, was eine Wohlfühlzone ist und wodurch man sie überschreitet. Das hat uns auch geholfen unsere Wohlfühlzone zu erkennen und darüber zu sprechen. Anschließend an die Mittagspause wurden wir reichlich über illegale Drogen informiert. Zu diesem Thema durften wir Referate über verschiedene Drogen anfertigen und mussten veranschaulichen wie diese Drogen wirken, also was die Kurzzeitwirkungen aber auch was die Langzeitwirkungen sind.

Freitag

Abschließend haben wir am letzten Tag gemeinsam auf die Woche zurück geblickt und durften Bewertungen über die Fortbildung abgeben, wie zum Beispiel über die Inhalte, die Betreuer und die Jugendherberge, usw. Außerdem haben wir unseren 7.-Klassworkshop mit unserem neu gewonnenen Wissen überarbeitet. Nach dem Mittagessen ging es dann wieder zurück nach Hause.

 

Unsere Fortbildungswoche war somit ein voller Erfolg, da wir viel Neues erfahren haben  und zu einem tollen Team zusammengewachsen sind!

Ein besonderer Dank gilt unseren Betreuern von Prop. e.V., unserer Lehrerin Frau Laufer und allen die uns diese Woche ermöglicht haben!





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test