Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        












14.01.2016
  Von: Sandra Rödl

Tiefe Einblicke in ein Flüchtlingsschicksal

 

Am Donnerstagnachmittag organisierte Frau Neureuter für die Klasse 10b einen Workshop mit dem Motto „Refugees welcome?!“ (Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.“) im Rahmen des fächerübergreifenden Projekts für Geschichte und Sozialkunde. Am Montag vorher wurde die Klasse angeregt, über mögliche Ursachen für den derzeitigen Flüchtlingsstrom ebenso nachzudenken wie über Integrationsansätze. Dabei wurde in der Sozialkundestunde durchaus auch kritisch überlegt, welche Ansätze realistisch wirken und welche eher utopisch sind.

Der Beginn des Workshops war zu Anfang ein Vortrag, der noch einmal die Ursachen für Flucht, Statistiken und die derzeitige Lage besonders in Europa reflektierte. Danach schloss sich die spannende persönliche Erzählung eines 29jährigen syrischen Flüchtlings an, der vor einem Jahr nach Deutschland gelangt ist. Er ist vor der Rekrutierung zur Armee von Assad geflohen, weil er nicht im Krieg kämpfen möchte. Sein Weg ging zunächst nach Algerien, danach über Libyen nach Italien. Schließlich konnte er über Frankreich nach Deutschland einreisen und kam letztlich nach Nürnberg. Dort lebt er mit seinem Bruder und hat mittlerweile eine Aufenthaltserlaubnis für drei Jahre erhalten. Seinen Bericht stützte Kinan auf Fotos und kurze Videos von der teilweise sehr gefährlichen Flucht. Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler Fragen stellen, zum Beispiel, ob er  - sollte je Frieden in seiner Heimat einkehren – dorthin zurückkehren würde. Der junge Syrer antwortete darauf, dass er als seine Pflicht betrachte, sein Heimatland wieder aufzubauen, wenn es befriedet wäre. Durch die intensiven Schilderungen und ehrlichen Antworten waren alle nach eineinhalb Stunden sichtlich beeindruckt und bewegt von diesem Schicksal.

Er legte den Schülern zudem ans Herz, sich glücklich zu schätzen, dass wir in Deutschland in einer Demokratie und sicher leben können. Denn für uns sei es eine Selbstverständlichkeit, gelte leider jedoch nicht für alle Menschen.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test