Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        








10.02.2014
  Von: Steffi Reiter

Zwei Fotoausstellungen und ein Fotograf

 

Gleich zwei Fotoausstellungen besuchte der Fotokurs Q11/12 in Landshut. Diese Exkursion hat einmal mehr gezeigt, dass die direkte Begegnung mit Kunst und Künstlern den Schülern neue Blickwinkel und bleibende Eindrücke ermöglicht.

Zunächst hatten die Schüler die Möglichkeit im Kunstverein Landshut in der Ainmillerpassage in aller Ruhe die aktuelle Fotoausstellung von Heino Sartor anzusehen. Dabei entwickelten sich in den Räumen der kleinen Galerie unterschiedliche Gespräche zur Arbeitsweise des Künstlers, aber auch zur Institution Kunstverein und den Möglichkeiten Kunst auszustellen und diese zu verkaufen.

Vor Ort wurden dann Fotoarbeiten der Schüler in Bezug zu den Fotos von Sartor gesetzt. In der vorausgegangenen Unterrichtseinheit hatten die Schüler die nüchtern wirkenden Architekturfotografien des Künstlers bereits anhand von Abbildungen und einem kurzen Film über Heino Sartor kennengelernt. Als "Hausaufgabe" sollten sie ebenfalls Architektur aus ihrem Umfeld fotografieren und mit in die Ausstellung bringen. Dadurch ergab sich ein sehr interessante Diskussion über die verschiedenen Blickwinkel und der großen Frage: Was ist Kunst?

Naturgemäß konnte diese nicht eindeutig geklärt werden, denn für die Schüler stand noch ein zweiter wichtiger Termin an diesem Nachmittag an. Der Fotograf Peter Litvai hatte sich bereit erklärt, die Schüler in seiner Galerie in der Dallmer Passage zu empfangen. Hier konnten die Schüler nicht nur die aktuellen Arbeiten des seit beinahe 30 Jahren in Landshut lebenden Künstlers betrachten, sondern auch ihn selbst zu seiner Arbeit befragen. Litvai, der aus Ungarn stammt, berichtete den Schülern von seinem Werdegang als Fotograf, sprach über die Schwierigkeiten und die vielen positiven Seiten dieses Berufs, den er immer wieder wählen würde. Darüber hinaus zeigte er den Schülern nicht nur die in der Galerie hängenden Arbeiten, sondern erklärte sein Schaffen auch anhand älterer Fotografien. So wurde schnell deutlich, dass die Fotografie und deren digitale Bearbeitung auch immer wieder dazu genutzt werden kann, politische, sozialkritische und  gesellschaftlich relevante Themen zu bearbeiten. Die intensiven Fotoarbeiten veranlassten die Schüler zu vielen Fragen. Dieses Gespräch und die offene, kurzweilige Art des Künstlers und nicht zuletzt die Schokolade hinterließen bei den Schülern einen bleibenden Eindruck. An dieser Stelle sei Peter Litvai für seine Gastfreundschaft und das tolle Gespräch recht herzlich gedankt.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test