Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        











02.05.2013
  Von: Ethikgruppe der 6. Klassen

Werte sind wichtig

 

Die Ethikgruppe der 6. Klassen stellte ihre Ausstellung am Elternsprechtag vor

Am Donnerstag, dem 02.Mai 2013, haben wir unseren Eltern, Lehrer und Mitschüler unsere Ausstellung zum Thema Werte in der Aula präsentiert. Wir bedanken uns bei Frau Hellgartner, dass sie uns dies erlaubt hat und freuen uns, dass so viele Leute gekommen sind. Das Thema ist gut angekommen, das haben uns viele der Erwachsenen an diesem Nachmittag gesagt.

Da wir eine recht große Ethikklasse sind und es manchmal recht bunt bei uns zugeht, haben wir uns überlegt, welche Werte für uns wichtig sind, damit wir miteinander auskommen, damit sich jeder wohlfühlt und damit wir gut zusammen lernen können. Toleranz, Fairness, Kompromissbereitschaft, Gerechtigkeit, Respekt und Freundschaft sind uns eingefallen.

Wir haben auch festgestellt, dass es in einer Gemeinschaft Regeln geben muss. Regeln sind verbindliche Verhaltenserwartungen an die Mitglieder der Gruppe. Die Gruppe überwacht die Einhaltung dieser Regeln und reagiert mit Sanktionen. Also gibt es bei uns einen Klassenvertrag.

Viele unserer Familien stammen aus einem anderen Land mit einer fremden Kultur. Da ist es umso wichtiger, dass man Verständnis füreinander zeigt. Um das besser zu schaffen und um einander kennen zu lernen, haben wir uns über fremde Sitten und Gebräuche unterhalten, uns über verschiedene Religionen unterrichtet und auch einfach über das gesprochen, was uns fremdartig-interessant oder auch fremdartig-seltsam erschienen ist.

Mit dem Wert der Freundschaft haben wir uns besonders beschäftigt, denn wahre Freunde zu haben ist lebensnotwendig. Das wusste schon der Philosoph Aristoteles.

Uns hat auch interessiert, welche Werte für die Erwachsenen am Wichtigsten sind. Unsere Aktion „Wähle deinen Lieblingswert“ hatte folgendes Ergebnis: Toleranz hat die meisten Stimmen erhalten, gefolgt von Fairness, Vertrauen und Hilfsbereitschaft.

Uns hat die ganze Aktion großen Spaß gemacht, daher möchten wir uns noch bei unserer Lehrerin Frau Hauck und den Schülern der 9. Klasse, sowie den Mitgliedern des AK Schule ohne Rassismus bedanken, die uns beim Aufbauen der Ausstellung und der Durchführung am Nachmittag unterstützt haben. Namentlich sind dies Theresa Beibl, Claudia Hofmann, Stefanie Neumaier, Josepha Ostermaier, Chiara Steffen, Beyza Zorlu, Teresa Rüschenschmid und David Faber.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test