Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        








19.11.2012
  Von: Stephan Hager

„Das Internet vergisst nichts!“

 

Facebook und Co.: Chancen und Risiken für Jugendliche in Sozialen Netzwerken

 

Am Montag, den 19.11.2012 referierte die Medienpädagogin und Lehrerin am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium Ines Schmidt über „Facebook und Co.“, wobei sie besonders auf die Chancen und Risiken für Jugendliche abzielte. Die zahlreich in der neuen Pausenhalle des Gymnasiums erschienenen Eltern durften zu Beginn erst einmal ihr Wissen unter Beweis stellen. Die Quizfragen stammten vom offiziellen EU-Portal für Informationen rund um das Thema Internetsicherheit für Jugendliche (www.klicksafe.de) und sollten die Zuhörer einstimmen auf die Problematik Sozialer Netzwerke wie Facebook. Nach dieser Einführung ging Frau Schmidt anhand aktueller statistischer Erhebungen zu sozialen Netzwerken vor allem auf die Sorglosigkeit vieler Kinder und Jugendlicher beim Umgang mit persönlichen Daten und Profilen in solchen Social Communities ein. Neueste Daten zeigten unter anderem, etwa Dreiviertel aller Jugendlichen zwischen 13 und 18 nutzten im Jahr 2011 Facebook täglich oder mindestens mehr als dreimal in der Woche.

Da also die Partizipation in sozialen Netzwerken, insbesondere Facebook, für die meisten Jugendlichen spätestens ab der Mittelstufe Alltag geworden sei, brauche es unbedingt mehr Medienkompetenz und Aufklärungsarbeit, um die „Facebook-Anfänger“ nicht in Werbefallen und Schlimmeres tappen oder später im Berufsleben über im Internet bewahrte „Jugendsünden“ stolpern zu lassen. Denn das Internet vergesse nichts. Es sei deshalb, so Schmidt weiter, umso wichtiger, sowohl über die positiven als auch die negativen Seiten von Social Communities Bescheid zu wissen, um Kinder bei der Nutzung adäquat unterstützen zu können. Der Vortrag der Medienpädagogin lieferte dazu Informationen über medienwissenschaftliche, soziale und psychologische Aspekte, zum Beispiel über Selbst- und Fremdwahrnehmung der eigenen Identität, Cyber-Mobbing, Manipulation durch personalisierte Werbung sowie über rechtliche Grundlagen (Datenschutz, Urheberrecht, Persönlichkeitsrecht).

Außerdem stellte die Referentin das schulinterne Wahlkursprojekt „Medienscouts“ vor, welches die Förderung der Medienkompetenz der Moosburger Gymnasiasten zum Ziel habe und derzeit im Rahmen eines P-Seminars am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium anlaufe.

Die Elternschaft lauschte gespannt und das durchweg positive Feedback und die zahlreichen Wortmeldungen nach Ende des Vortrags zeigten die Notwendigkeit möglichst frühzeitiger Aufklärung der Schülerinnen und Schüler – aber auch der Eltern – in diesem Kontext.





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test