Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        











18.11.2009
  Von: Karin Alt (Moosburger Zeitung)

Kleinodien aus romantischer Zeit

 

Matinee im Gymnasium widmete sich am Sonntag Brahms Liebesliedern

Moosburg.Johannes Brahms, ein gebürtiger Hamburger und späterer Wahl-Wiener, gilt als einer der bedeutendsten europäischen Komponisten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er war aber auch ein virtuoser Pianist. Im Sommer 1868 schrieb er eine Sammlung von Liebesliedern, der er wegen des großen Erfolgs 1874 eine zweite Sammlung folgen ließ. War der erste Teil noch lyrisch schwelgend, heiter und ironisch, so liegen dem zweiten Teil eher die Schattenseiten der Liebe zugrunde, geht es um Enttäuschung, Misstrauen und Verzicht.

Quasi zum geistigen „Brunch“ servierten Künstler im Moosburger Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium am Sonntag in einer Matinee Brahms Werke. Verena Oberloher, die am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium als Referendarin im Fach Musik wirkt, stellte das Programm zusammen. Sie sagte, die Idee zu der Matinee sei entstanden, als man zusammen mit dem Münchner Hausenstein-Gymnasium in der Moosburger Partnerstadt Bry-sur-Marne musizierte.

Zu hören war ein Doppelquartett aus Verena Oberloher und Anneliese Birnkammer (Sopran), Christiane Rabl und Helga Hartl (Alt), Arnold Aschbauer und Manfred Frohnhöfer (Tenor) sowie Stefan Gruber-Candel und Hans Walter (Bass). Die acht Sänger trugen a cappella altenglische Volkslieder und deutsche Volksliedbearbeitungen von Johannes Brahms vor. Die Harmonie zwischen den Frauen- und Männerstimmen, die temperamentvoll bis gefühlvoll agierten, bereitete ungetrübtes Hörvergnügen.

Romantische Klänge und viel Symbolik wurden von den Pianisten wiedergegeben. Benedikt Celler spielte Brahms Rhapsodie h-Moll op. 79 und Intermezzo h-Moll, op. 119. Liebeslieder-Walzer op. 52 und op. 65 interpretierten Franziska Betz, Julia Engelhardt und Lena Krojer.

 





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test