Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Nachrichten | intern | Pressespiegel 

Informationen        Schulleben        Lehrer        Schüler        Eltern        









04.12.2009
  Von: Rene Spanier (Moosburger Zeitung)

Zeevaert spricht Sprache der Kinder

 

Autorin las im Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium aus ihren Büchern

Moosburg. Die Kinder- und Jugendbuchautorin Sigrid Zeevaert las am Mittwoch den Fünftklässlern im Gymnasium aus ihren Büchern vor. Die Schriftstellerin verstand es, die Schüler zu begeistern.

Die Autorin stellte zuerst ihr Werk „Ein Meer voller Sterne“ vor. Es handelt von Nele und Katharina, die sich über eine Brieffreundin-Kontaktanzeige kennen lernen. Die Briefe werden immer länger. Katharina klagt darin immer wieder über Kopfschmerzen. Schließlich schreibt sie Nele, dass sie einen Arzt aufgesucht habe, der einen Tumor bei ihr festgestellt habe. Sie sei sofort operiert worden. Beide Freundinnen sind sich sicher, dass jetzt wieder alles gut sein muss, denn der Tumor ist ja weg. Doch Katharina muss nun jeden Tag zur Bestrahlung. Beide Mädchen tauschen sich weiterhin aus. Als es Katharina immer schlechter geht, reden sie auch offen von dem, was vielleicht kommen wird, und die Briefe werden für beide unentbehrlich.

Die Schriftstellerin las den Schülern anschließend Textpassagen aus ihrem Buch „Jan und Josh“ vor. Hierin dreht sich alles um die Freundschaft. In Jans Leben ist viel los. Es steht auch Jans nächste Herzoperation an, doch daran denkt er lieber nicht. Er macht stattdessen mit seinem besten Freund Josh die Gegend um den Bach unsicher. Und er hilft Lara-Sofie, einem Mädchen aus seiner Klasse, bei den Matheaufgaben. Da kommt es zum sozialen Konflikt: Wer ist wichtiger, der beste Freund Josh oder das Mädchen Lara-Sofie?

Die 1960 in Aachen geborene Zeevaert nahm sich viel Zeit für die Fünftklässler. Die Schüler stellten Fragen. „Verdient man als Autorin viel Geld?“ – „Schreiben Sie ihre Bücher mit dem Computer oder mit der Hand?“ Zeevaert antwortete, sie werde vom Bücher-Schreiben nicht reich, aber es würde zum Leben reichen. Ihre Werke schreibt sie teils am Computer und teils mit der Hand. Sie wurde für ihre Leistungen auf dem Gebiet der neueren deutschen Kinder- und Jugendliteratur mit vielen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Friedrich-Bödecker-Preis 2006. Eines ihrer Bücher wurde verfilmt.

 





Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium
Albinstr. 5, 85368 Moosburg a.d. Isar
Telefon 08761 7227 - 0; Telefax: 08761 7227 - 27
www.gymnasium-moosburg.de; infono_Spam (at) noSpam$gymnasium-moosburgde

Piwik Deaktivieren

test